Facebook
Werde unser Facebook Fan
Werde unser Fan auf Facebook.

Einfach hier klicken:

Empfehlt uns weiter
Tippe einfach mehr als 3 Buchstaben in die Suche ein und schon tauchen hier entsprechende Produkte auf.
Preisbereich
Das Keyboard Kategorie Hauptbild
Nur bei getDigital: FAIRE UND NACHHALTIGE TEXTILIEN - FAIR GEEKWEAR

Das Keyboard

Mechanische Tastaturen sind besonders für Vielschreiber geeignet. Das Keyboard besitzt präzise mechanische Taster mit einer Lebensdauer von mehr als 50 Millionen Anschlägen.

 

Das Keyboard

Mechanische Tastaturen sind besonders für Vielschreiber geeignet. Das Keyboard besitzt präzise mechanische Taster mit einer Lebensdauer von mehr als 50 Millionen Anschlägen.

Das Keyboard für Vielschreiber und Gamer


Natürlich werden alle Tasten einer Tastatur mechanisch betätigt. Doch es gibt ein paar entscheidende Unterschiede. Bei der sogenannten Gummiglocken-Technik (engl. rubberdome) wird der Kontakt durch das Eindrücken einer Gummifolie übertragen. Damit schreibt sich zwar recht angenehm, weil die Folie im Laufe der Zeit altert, hat dieses Keyboard eine begrenzte Lebensdauer. An dieser Stelle kommen die mechanischen Taster in Spiel. Hier wird der Tastendruck durch einen mechanischen Schalter übertragen, der durch eine Feder wieder in die ursprüngliche Lage gebracht wird. Der Hubweg beträgt nur wenige Millimeter und ein Tastendruck wird oft von einem deutlich vernehmbaren Geräusch begleitet. Tastaturen dieser Bauweise sind wesentlich aufwändiger konstruiert als die Rubberdome-Tasten. Außerdem besitzen diese Schalter-Tastaturen eine besonderen Vorteil: Sie halten viele Millionen Anschläge aus, ein Grund, warum das Keyboard sehr gerne von Gamern benutzt werden.
Die Sache mit den MX-Schaltern

Haltbarkeit und Präzision werden bei mechanischen Keyboards manchmal durch einen deutlich hörbaren Geräuschpegel erkauft. Um das Keyboard leiser zu machen verwenden viele Hersteller die sogenannten MX-Schalter, die vom Keyboard-Hersteller Cherry erfunden wurden. Im Vergleich dazu fühlt sich das Schreiben auf einer Folientastatur oft etwas "matschig" an. Inzwischen kann man auf vielen mechanischen Keyboards auch fast lautlos schreiben. Anders als bei Rubberdome-Tastaturen muss die MX-Taste nicht vollständig herunter gedrückt werden, die Signalübertragung wird schon nach einem sehr kurzen Hubweg ausgelöst. Übrigens: Die von anderen Herstellern entwickelten MX-Schalter brauchen den Vergleich mit der Cherry-Tastatur nicht zu scheuen. Insgesamt führen die druckempfindlichen Schalter, das bessere Druckgefühl und die erkennbar längere Haltbarkeit zu einem gesteigerten Tipperlebnis. Wer einmal den Komfort einer mechanischen Tastatur genossen hat, wird seine Finger nie mehr davonlassen.
Layouts und Anschlusstypen

Die Tastaturen moderner Computer gleichen immer noch der alten Schreibmaschinentastatur. Weltweit existieren unterschiedliche Layouts, in Deutschland wird meistens die QWERTZ-Tastatur (die ersten 6 Tasten der obersten Buchstabenreihe) verwendet. Einige Tastaturen verfügen über numerische Tasten, zusätzliche Funktionen wie Lautstärkenregelung, Medientasten, ein integriertes Trackpad u.a.
Meistens sind Tastaturen über ein USB-Kabel (Typ A) mit dem Computer verbunden. Drahtlose Keyboards werden oft über den Bluetooth- oder NF-Standard angeschlossen. Für Standard-Tastaturen verfügen die Betriebssysteme über entsprechende Treiber, bei erweiterten Funktionen müssen meistens zusätzliche Treiber installiert werden.