Facebook
Werde unser Facebook Fan
Werde unser Fan auf Facebook.

Einfach hier klicken:

Empfehlt uns weiter
Tippe einfach mehr als 3 Buchstaben in die Suche ein und schon tauchen hier entsprechende Produkte auf.
Preisbereich
Pac-Man T-Shirts und Gadgets Kategorie Hauptbild
Nur bei getDigital: FAIRE UND NACHHALTIGE TEXTILIEN - FAIR GEEKWEAR

Pac-Man T-Shirts und Gadgets

Pac-Man - Aus einem gefräßigen gelben Kopf und vier niedliche Monstern in einem Labyrinth wurde das vielleicht wichtigste Videospiel aller Zeiten, eine Ikone der 80er-Jahre.

 

Ein Held namens Pac-Man


Im Mai 1980, die Älteren unter uns werden sich erinnern, brachte das japanische Unternehmen Namco, ein Hersteller von Arkadenspielen, das Videospiel Pac-Man auf den Markt. Bis dahin hatte Namco bekannte Weltraum-Ballerspiele wie Galaxian und Space Invaders auf Videokonsolen veröffentlicht. Die Idee zum Spiel hatte der japanische Spieledesigner Toru Iwatani, angeblich beim Essen von Pizza. Das Spiel erschien zunächst in Japan unter dem Namen Puck-Man und wurde sofort ein Hit. Weil Namco in den USA keine eigenen Vertriebskanäle hatte, wurde das Spiel für Midway Games lizensiert. Midway hatte jedoch Bedenken, dass Scherzbolde aus dem "P" am Anfang des Namens ein "F" machen würden, was dem Spiel sicher geschadet hätte. Also wurde Puck-Man in Pac-Man umbenannt. In den USA und später weltweit wurde das Spiel ein phänomenaler Erfolg, und schon bald gab es keine Kneipe, Bar oder Spielhalle in dem das Arkadenspiel nicht zu finden war.
Pac-Man und seine untoten Feinde

Das Spiel findet auf einem einzigen Bildschirm statt. Ein gelber Kopf versucht durch ein Labyrinth zu laufen und dabei alle 240 Punkte zu essen bevor die Geister sie wegessen. Die Spielfigur wird entweder durch Pfeiltasten oder einen Joystick gesteuert. Die vier Geister haben nicht nur verschiedene Farben, sondern jedes einzelne auch einen Namen. Blinky (rot), Pinky (pink), Inky (hellblau) und Clyde (orange) geht man besser aus dem Weg, es sei denn, die Spielfigur erwischt eines der Power Cookies. Dann dreht sich alles um und die Geister werden von Jägern zu Gejagten. Jeder gegessene Punkt wird dem Punktekonto gutgeschrieben, für das Erwischen der Geister werden Sonderpunkte fällig. Gelegentlich wird Obst auf dem Bildschirm angezeigt. Obst ist gesund und wenn Pac-Man die Früchte verschlingt, bringt das zusätzliche Punkte. Das Ganze wird von zahlreichen Geräuschen begleitet.
Vom Videospiel zum Sammlerstück

Du kannst viele Menschen beeindrucken, wenn Du es schaffst auf die Spielstufe fünf oder sechs zu kommen. Das ist schon verdammt schwer, aber das Spiel hat sogar 255 Level. Der Bildschirm ist immer der gleiche, nur dass die Geister immer schneller werden. 1999 hat es in den USA jemand geschafft in sechs Stunden alle Levels durchzuspielen und die höchstmögliche Punktzahl 3333360 Punkte zu bekommen. Aber auch ohne Rekorde macht das Spiel Spaß und ist oft Mittelpunkt einer Party. Vom Spiel selber gibt es inzwischen unzählige Varianten (zum Beispiel Mrs. Pac Man) und jede Menge Fanartikel und Sammlerstücke.