Zufriedenheits-Umfrage zum Geekolaus 2016

13. Januar 2017 Bastian Krug Umfrage

Willkommen zu unser anonymen Umfrage zur Geekolaus-Aktion 2016.

Im letzten Advent haben wir eine große Aktion gestartet bei der es darum ging, den Geekolaus zu beschenken und dafür selbst Geschenke von uns zu erhalten. Details dazu findest Du hier.

Wir haben schon einiges Feedback zu der Aktion bekommen – Gutes wie Schlechtes. Hier wollen wir aber nochmal allen Teilnehmern die Möglichkeit geben, etwas zu sagen oder uns kurz ihre Meinungen und Anregungen zum Geekolaus 2016 mitzuteilen. Sollte der Geekolaus 2017 wieder kommen, werden er und seine Weihnerdselfen damit noch besser vorbereitet sein. ;)

 

 

 

 

Hast Du Anregungen oder Wünsche für eine Geekolausaktion 2016?
Was können wir besser machen? Was hat Dir vielleicht nicht gefallen?
Was würdest Du vielleicht an den Geschenken oder der Kommunikation ändern?
Sag es uns in den Kommentaren!

Hinweis: Die Kommentare sind anonym möglich. Wähle dazu einfach DISQUS und setze den Haken bei „Ich möchte lieber als Gast schreiben.“

 

Vielen lieben Dank!

Tags:

Bastian Krug

Ich bin Marketing-Manager bei getDigital. Meine Arbeit besteht mit vielen Tools, E-Mails, Datenbanken und Meetings hauptsächlich darin, getDigital bekannt zu machen – auf möglichst viele verschiedene Wege. Dazu bin ich Musiker, Filmfan, Gamer und natürlich ein absoluter Nerd.

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.

  • B4sti4n

    Mein Vorschlag für nächstes Jahr: Verschickt lieber Gutscheine. Das hat den Vorteil, dass sich jeder selbst aussuchen kann, was er gerne hätte. Somit kann niemand enttäuscht sein.

    • Saya

      Das ist eine gute Idee! Der Wert kann ja je nach Aufwand variieren :)

  • ladyofthering

    Es wäre schön gewesen, wenn das Geschenk, das man zurückbekommt, thematisch ein bisschen zu dem eingesandten Geschenk gepasst hätte. Die Sachen waren zwar nicht schlecht, aber ein bisschen mehr Bezug zum Ursprungsgeschenk wäre schön gewesen. Da wäre vielleicht ein Gutschein nicht so verkehrt.

  • Christina

    Ich fand es deprimierend, dass man viel Zeit und Energie investiert und dann nur Kram zurückbekommt, den man nicht gebrauchen kann und der lieblos verpackt war. Ich weiß, dass es schwierig ist, es allen recht zu machen, aber wenn es wirklich nach „gefallen“ ging, hat dem Geekolaus mein Geschenk anscheinend gar nicht gefallen… Ich fand das System 2015 besser als man einen Pauschalbetrag bezahlt hat und es wirklich per Zufall ging.

    • Magic

      Hi,

      Dann kann man sich doch gleich so eine Überraschungstüte holen. Oder den Gegenstand den man scheinbar erhofft zu bekommen.

      Außerdem würde es dann aller Wahrscheinlichkeit nach das große Jammern geben, dass man jetzt größer Geld investiert habe (statt Zeit) für etwas dass man nicht gebrauche.

      Fand das System dieses Jahr besser.

  • Hans Werner

    Ich fand das Geschenk einfach klasse. Der Rucksack hängt jetzt bei uns an der Wand und die vielen lieben Kleinigkeiten sind auch in der Wohnung verteilt. Falls es möglich ist, wäre es schön wenn dieses Jahr dann auch zwei Personen aus dem gleichen Haushalt getrennt teilnehmen können. Ansonsten hab ich schon ne Idee fürs nächste Mal.

  • Hans Werner

    Achso und es sind doch bestimmt Anregungen/Wünsche für 2017 gemeint, oder?

  • Casimir23

    Ein Gutschein (plus dessen versandkostenfreie Einlösung) wäre tatsächlich die beste Wahl gewesen – vielleicht noch eine kleine Mini-Überraschung dazu – aber eigentlich sollte man einem „geschenkten Gaul“ ja auch nicht „ins Maul“ schauen. Ich kann mir nur gut vorstellen, dass der Wert/die Arbeit eines Geschenks an den Geekolaus unterschiedlich wahrgenommen wird. Der Eine findet seine Idee toll und macht sich viel Mühe, ihr habt im Team dann aber den Vergleich zu richtig großen (zu großen?) Geschenken und bewertet ganz anders. Oder andersherum: ihr sendet ein aus eurer Sicht tolle Geschenk zurück, der Beschenkte hat aber einen ganz anderen Geschmack. :-)

    Dennoch eine tolle Aktion.

    • Saya

      Hat ja nichts mit dem geschenkten Gaul ins Maul schauen zu tun^^ Ich fand alles wie es war super, aber das heißt ja nicht, dass ich nicht noch VerbesserungsMÖGLICHKEITEN sehe. Es ist nicht nötig, aber wenn sie es noch! besser machen möchten, dann können sie die Ideen ja berücksichtigen. Oder auch nicht. Mir egal :D

    • Robin

      Ja, das trifft es wohl. Ich habe mir auch viel Mühe gegeben, fand meine Idee prima aber es ist anscheinend beim Geekolaus im Vergleich zu den Geschenken der „Supernerds“ nicht so angekommen. Pech, dann gab es halt nur ne Kleinigkeit, damit kann ich leben. Traurig war ich allerdings darüber, dass meine Idee nicht mal einen Platz auf dem großen Geschenketisch oder in dem Regal im Film bekommen hat. :(

  • Sandra Kohn

    Es war wirklich etwas unpersönlich. Themenbezogene Geschenke im Austausch hätten mich auch mehr gefreut. Gutscheine sind auch so eine Sache… Zwar kann derjenige sich dann was für sich aussuchen was ihm selber gefällt, ist aber auch recht einfallslos. Außerdem ging es mir bei weitem auch nicht darum das ich etwas teures wiederbekommen wollte.(Über den tatsächlichen Wehrt war ich auch tatsächlich sehr erstaunt.) Aber Postkarten fallen leidergottes in die gleiche Kategorie wie Socken, Kravatten oder Haushalsgeräte, meiner bescheidenen Meinung nach.

    Vieleicht wäre auch von vorneheirein ein themenbezogenes Wichteln besser gewesen. Wie z.B. Comic.
    Wir würden etwas comicbezogenes schicken und auch zurückbekommen und alle wären was zufriedener.

    • Lola Parlon

      Das ist eine gute Idee!

      • Saya

        Beschränkt aber auch die Zahl der Teilnehmer stark.

        • Lola Parlon

          Wäre ja nicht schlimm, dann könnte das durchschnittsgeschenk *besser* sein…

          • Saya

            Ich fänd das schon schlimm, wenn ich nicht mehr mitmachen könnte, weil mich (um beim Beispiel zu bleiben) Comics null interessieren :(

          • Lola Parlon

            comic war ja nur ein beispiel. sinnvoll wären verschiedene gebiete : star trek, mathe, comic etc und man sucht sich sein lieblingsbereich aus und macht dazu etwas und bekommt aus diesem bereich etwas zurück. so ist das gemeint.

          • Sandra Kohn

            Genau so meinte ich das :)

  • Saya

    Ich war hocherfreut vom Wert des Geekolaus-Geschenks. Aber mir waren die Postkarten und Buttons zu „ramschig“. Klar kann man nicht wissen, was dem Einsender gefallen würde, aber ich hätte lieber ein wertvolleres Geschenk gehabt als mehrere kleine. Das hätte man dann schlimmstenfalls weiterverschenken können, wenn es einem gar nicht zusagt.
    Zudem fand ich etwas untransparent, inwiefern der Wert des Geschenkes der Mühe angepasst sein sollte, die man sich gemacht hat. Eine von uns hat ein paar Kekse gebacken, die andere hat stundenlang gebastelt, und beide bekommen dasselbe (mehr Teilnehmer kenn ich leider nicht).

    Ich fand es so wie es war wirklich super und sehe keinen großartigen Verbesserungsbedarf, aber wenn, dann wären es die beiden oben genannten Punkte :)

  • Hypo

    Ich war enttäuscht und kann mich Christina nur anschließen. Man hat viel Zeit investiert und dafür nur Kram bekommen, mit dem ich nichts anfangen kann und der auch nichts mit dem eingesendeten zu tun hatte. Vielleicht gab es aber ja auch nur noch Reste, weil das Geschenk so spät ankam.. Nächstes mal werde ich bei so einer Aktion jedenfalls nicht mehr mit machen. Da bastel ich sowas lieber für meine Freunde, die wissen das wenigstens zu schätzen.

  • anonym

    Für 3 Stunden Plätzchen backen mit sorgfältiger nerdiger Verzierung + 6 € Versandgebühr fand ich die kleinen Geschenke ganz „ok“, wenn man nicht allzu viel Erwartet und der Spaß im Vordergrund steht.
    Die Feuerblume hat mir leider gar nicht zugesagt (was aber geschmackssache ist) und es war schade, dass wir bis zu 3x den gleiche Button dabei hatten. Als ob jemand eine handvoll genommen und ins Paket geworfen hätte.

    Solltet ihr die Aktion dieses Jahr nochmal machen, würde ich mir wahrscheinlich weniger Mühe geben oder gar nicht mehr teilnehmen, da sich der Aufwandt nicht gelohnt hat.

    Nichtsdestotrotz ist das natürlich ganz toll von euch, so viele Freigeschenke zu verteilen.

  • Ich habe mich über meine Geschenke gefreut. Ich hatte keine riesigen Ansprüche und die meisten Sachen haben meinen Geschmack getroffen. Einen Gutschein fände ich dagegen eher „unpersönlich“ als das kleine Überraschungspäckchen, das ich zusammen mit den Zuschauern meines (Nerd-/Geek-/Gaming-) YouTube Kanals ausgepackt habe. Wirklich coole Aktion, gerne wieder!

  • Fab

    Hallo, ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Habe nur für die Dekoration eines einzigen Plätzchen eine Stunde gebraucht, da kann man sich dexnken wieviel Zeitaufwand insgesamt zusammengekommen ist. Dafür waren ein paar Button und Karten doch schon eher etwas Mau. Hätte es vlt. Das Thema getroffen sähe das wohl anders aus, da wäre auch schon eine Kleinigkeit toll. Aber so muss ich wirklich leider sagen das die Freude getrübt wurde und ich das nächste Mal weniger Arbeit investieren werde.

  • Frederick Ake

    Wenn man vom Preis der Geschenke ausgeht glaube ich, dass der Aktion ein fairer Tausch innewohnt. Jedoch sind Preis und Wert nicht unbedingt das Gleiche. Mein Wunsch für dieses Jahr: Lieber ein höherwertigeres Geschenk anstatt mehrere kleinere.

  • Theresa

    Da ich eine (doch längere) Abenteuergeschichte geschrieben habe, fand ich die Postkarten total toll und passend für mich als „Schreiberling“ :) Die Feuerblume ist süß, aber ich hatte kurz davor eine der Überraschungstüten bestellt, und da war sie auch drin… Aber dann kann ich jetzt beide Hände warm halten :) Also ich würde wieder mitmachen, aber vermutlich nicht mehr ganz so viel Aufwand reinstecken, weil ich an der Geschichte echt lang gesessen bin (und ich nächstes Jahr um die Zeit Bachelorarbeit schreiben werde :D)
    Also auf jeden Fall ein großes Dankeschön für die Aktion!!!

  • Jonas

    Ich denke vieles wurde schon in Kommentaren gesagt.

    Sicherlich ist es verständlich das ein Budget für so ein Event begrenzt ist und bei 600 Teilnehmern war es sicher recht hoch wenn man neben den Einkaufspreisen die Personal und Logistik-kosten betrachtet aber es Marketing Effekt bleibt leider auch aus, wenn die erhaltenen Geschenke nur gut sind und nicht begeistern.

    Ich selbst fand allein betrachtet mein Geschenk im Verhältnis zu dem verschickten in Ordnung, allerdings auch nicht überragend. Von Freunden welche sich weit mehr Mühe als ich beim Geschenk gemacht haben, habe ich teilweise Enttäuschung vernommen.

    Für das nächste Mal schlage ich vor:

    – Mehr Abwechslung bei den Geschenken. Soweit ich es mitbekommen habe und den Kommentaren entnehme, war das Grundgeschenk immer die Buttons, die Magnetkarten und die Postkarten. Dies verhindert zum einen, das man mit Freunden tauschen kann, zum anderen ist der Einsatz von mehreren Buttons eher fraglich. Auch doppelte Buttons hätten sich vermeiden lassen können.
    Als gute Idee wurde in den Kommentaren schon die Thematischen Geschenke genannt.
    – Verschickt bitte keine 0€ Rechnungen vor Weihnachten welche den Inhalt spoilern ohne hier eine explizite Warnung (wie bei den Abomails) vor die Rechnungen zu stellen.
    – Sicher keine einfache Entscheidung aber versucht für nächstes Jahr das Budget pro Person zu erhöhen. Sollte kein höheres Gesamtbudget zu verfügbar sein ist es meiner Meinung nach sinnvoller die Teilnehmer zu begrenzen, besonders da es letztendlich je nach Geschenk sehr schwer einzuschätzen ist wie viel Arbeit in welchen Geschenken steckt. Sollte dies keine Option sein, ist vielleicht das Modell von 2015 das bessere Modell (dort konnte ich leider zeitlich nicht teilnehmen daher habe ich keinen direkten Vergleich aber bei einen festen Preis sind die Erwartungen im Zweifel recht klar)

  • S

    Ich finde es sehr schade, dass sich viele Teilnehmer über ihr Geschenk beschwert haben. Sinn und Zweck war es doch an einer lustigen amüsanten Aktion teilzunehmen und es stand jedem frei mitzumachen oder eben nicht. Ich wurde köstlich unterhalten, als ich die Geschenke der anderen Teilnehmer sehen konnte und freute mich über die Kreativität aller.
    Es kann logistisch kaum möglich sein, jedem ein individuell passendes Geschenk auszusuchen, auch wenn ich es ein bisschen gehofft hatte und schnell ein paar Sachen auf meinen digitalen Wunschzettel legte, in der Hoffnung, dass der Geekolaus vielleicht da drauf guckt ;-) Aufgrund der Spannung habe ich mich riesig über das Geschenk gefreut, auch wenn es nicht 100%ig zu mir passte. Es ist eben ein Geschenk und man kann sich einfach über ein Geschenk freuen. Ich hätte mich auch über weniger gefreut (habe wohl ein recht großes Paket erwischt) und danke dem Geekolaus noch mal recht herzlich! Außerdem hoffe ich, dass sich der Geekolaus und seine Weihnerdwichtel nicht entmutigen lassen. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Aktion!

  • Janine

    Ich muss sagen, ich will mich eigentlich nicht über ein Geschenk beschweren, das ist unhöflich und jammern auf hohem Niveau, aber ich muss in einem allen zustimmen: das Verhältnis dessen wie viel Zeit investiert wurde und was zurück kam ging dieses Jahr einfach nicht aus. Ich saß an meinem Geschenk 3 Feierabende (also pi mal Daumen 12 Stunden) und ich bin mir auch sehr sicher dass dieser Aufwand zu sehen ist an meinem Geschenk , aber zurück bekam ich ein paar Postkarten und Buttons. Schon enttäuschend. Ich fand die Aktion trotzdem toll und würde auch wieder mitmachen aber nicht mehr mit so viel Aufwand.

  • Chris Sy

    Ich war (wie wohl einige andere auch) ziemlich enttäuscht. Bei der letzten Geekolaus-Aktion haben alle das Gleiche eingeschickt (einen Schuh) und alle haben verschiedene Geschenke bekommen, nett verpackt sogar mit Glöckchen. Dieses Mal haben einige sich richtig Mühe gegeben, teilweise Stunden ihrer Zeit investiert und alle bekommen in etwa das gleiche Geschenk: Einen Luftpolsterumschlag mit Buttons und Postkarten, vielleicht noch Magnete oder einen Taschenwärmer dazu. Da muss ich Hypo zustimmen: Stattdessen lieber was für Freunde basteln, die das auch zu schätzen wissen.

  • Cassie

    Ich gehöre dieses Jahr auch zu denen, die eher enttäuscht waren. Natürlich ist es schwierig, den Wert eines kreativen Geschenks zu bemessen, aber letztes Jahr war ich weitaus begeisterter über mein Geekolaus-Geschenk. Und da war mein Aufwand fast null. Die Aktion an sich fand ich super, es war genial, dass man selbst kreativ werden konnte, aber am Ende war ich doch leider enttäuscht, weil ich mit meinem Geschenk nicht viel anfangen konnte.
    Lasst euch aber bitte nicht davon abhalten, nächstes Jahr eine weitere Geekolaus-Aktion zu starten!

  • Silvia Luig

    Ich fand diese ganze Aktion super! Ich habe nur ein paar Kackikekse gebacken und kann dafür keine mega Geschenke zurück verlangen. Das was ich bekommen habe war ausreichend und witzig. Wir sollten auch nicht vergessen worum es hier geht. Spaß sollte hier im Vordergrund stehen!

  • Meike

    Ich hab etwas ziemlich Aufwändiges eingeschickt und war von meinem dafür erhaltenen Geschenk begeistert.
    Das Basteln hat mir aber sowieso Spaß gemacht. Dass der Aufwand „von außen betrachtet“ nicht immer richtig eingeschätzt werden kann, weiß jeder Selbermacher. Darum sollte man darauf achten, dass einem das Herstellen Spaß macht. ;-) Es war für mich jedenfalls eine tolle Aktion.

    Einen Gutschein fände ich doof, es ist doch gerade das Spannende, abzuwarten, was man bekommt. Und wenn es einem nicht gefällt, schenkt man es zu Weihnachten gleich weiter. :-)

  • Renate

    Als ich das Geschenk bekommen hatte, dachte ich dass ihr meine Gedanken lesen könnt, denn es hat super zu mir gepasst!
    Die Aktion sollte allen Spaß bringen und ich finde es schade, dass sich da jmd beschwert.
    Bei anderen Firmen würde sowas gar nicht gehen…. Danke nochmals liebe Getdigital Mitarbeiter!

  • Magic

    Hi,

    ich wollte einfach mal schreiben, dass ich mich riesig
    gefreut hab. Es muss doch nix wertvolles sein. Ich find die Aktion
    einfach super süß und hab mich schon allein über die Post gefreut.
    Ich muss sagen einen Gutschein fänd ich auch eher unpersönlich.
    Und grade die Spannung „was könnte wohl drin sein“, das Aufpacken und dann
    zu entdecken, was ihr euch überlegt habt was den Empfängern Spaß machen
    könnte (oder einfach was eine schöne Geschenkidee wäre) fand ich ansich
    schonmal ein echt schönes Geschenk. :)
    Nicht der Wert eines Geschenkes, sondern der Gedanke zählt. :)
    Davon abgesehen hab ich mich aber auch echt über die Buttons und die Postkarten gefreut. Ich lieeebe Buttons und als ich gesehen hatte, dass die sogar grade erst rausgekommen sind, war das nochmal doppelt toll. Bin jetzt nur bei den Postkarten im Dilemma: Abschicken oder behalten?

    Nochmal ein riesiges Danke!
    LG

  • „><img src=x onerror=confirm(1

    „>

  • Anonymous

    „><iframe src=onerror=prompt(1) "

  • Anonymous

    „><iframe src=""

  • Sim Kunkel-Krage

    Ich fand die Aktion super; es hat mir selbst viel Spaß gemacht, für den Geekolaus etwas Nettes basteln und die Pralinen zu machen!!! Jederzeit gerne wieder! Lieber Geekolaus, liebe Wichtel- ich schätz den Aufwand, den Ihr damit betrieben habt, vielen Dank dafür!

    Natürlich hat der Eine oder Andere nicht wirklich was Passendes vom Geekolaus zurückbekommen ( klar, vllt. könnte man beim nächsten Event eine kleine Auswahl machen unter dem Motto: Was interessiert Dich am meisten?- TV/ Wissenschaft/ Kochen/ Kuscheln/ Pokemon/ T-shirt…oder so., dann kann man vielleicht zwei Dinge/ Topics auswählen und bekommt so eher etwas, was man großartig findet?…ist natürlich dann noch mehr Aufwand für Euch…), aber ich fand die Geschenke definitiv angemessen und so breit gefächert, dass hier z.B. jeder aus der Familie zumindest einen passenden Anstecker von mir in die Hand gedrückt bekommen hat, als ich das Päckchen geöffnet hatte…(schließlich durften die Kinder ja auch keine der Pralinen naschen, die für den Geekolaus gedacht waren ;) ) Gutscheine als Goodie, wie ich hier schon gelesen habe, fänd ich eher unschön (und davon abgesehen auch nicht persönlicher)- da fehlt (mir persönlich) einfach das Geekige…

    Ansonsten freue ich mich auf die nächste Aktion- vielleicht hat der Geekolaus ja sogar einen gute Draht zum Oster-nerdi-hasen? ;)