Unser Geek Abo und die Freundin

Vor ein paar Tagen haben wir folgende Kündigungsmail zu unserem Geek Abo bekommen:

Nachdem ich nun schon jahrelanger Kunde eures Abos bin, möchte ich mich hiermit davon verabschieden. Ich hatte aber sehr viel Spaß mit euren Gadgets.

Mittlerweile gibt es keinen freien Fleck auf jedweder magnetischen Fläche in meiner Wohnung, eine Sammlung fast richtig zusammen gebauter Holzmodelle schmücken die Vitrine und ich habe noch eine Kiste voller lustiger Dinge um den Gastgebern kurzfristiger Geburtstagpartys in den nächsten Monaten jeweils ein witziges Mitbringsel zu bescheren.

Außerdem kotzt Freundin jedes Mal bei dem Versuch mich Anlass-konform zu kleiden, weil ich nur schwarze T-Shirts im Schrank hängen habe. Mich stört das eigentlich nicht, aber ich will auch ficken und das bedingt sich irgendwie. So genau verstehe ich das nicht, aber meine Nicht-Kellerkinder-Freunde sagen das auch – vielleicht ist da was dran.

Lange Rede; kurzer Sinn. Ich kündige hiermit mein Abo bei euch und widerrufe meine Einzugsermächtigung. Ihr könnt mich gern mit Newslettern usw. bombardieren, dann finde ich vielleicht noch das ein- oder andere Gadget, das ich haben darf, wenn meine Freundin sich mal wieder neue Deko-Artikel für die Wohnung anschafft. (Warum muss ich mich eigentlich für mein Abo rechtfertigen, wenn IKEA seit Jahrzehnten billigen Plastikmüll verkaufen darf, den nach 2 Wochen jeder in seiner Bude hat?)

Egal. Danke auf jeden Fall für die Zombie-Katze. Geiles Shirt, dass ich jetzt für besondere Anlässe schone. Hatte zusammen mit meinem Rock ein super Outfit für das WGT (Wave-Gotik-Treffen) letztes Pfingsten. Hat gepasst wie die Faust aufs Auge. Ansonsten hängen auch ein paar Shirts im Schrank, die ich selber lieblos finde. „Paranormal Distribution“ ist so ein Fall. Nette Idee, aber das Design ist geradeso noch hässlich. Ohne euch zu nahe treten zu wollen, aber das Ding trägt wahrscheinlich niemand mit Würde. Zum Putzen vielleicht noch. Nicht gut. „Widerstand ist zwecklos“ fällt in die gleiche Kategorie.

Gebt euch doch bisschen mehr Mühe mit den Designs. Klar kann man für 10€ Shirt-Flat nichts erwarten, aber zwischendurch sind auch immer echte Rosinen dabei. Das macht die Vorfreude dann wieder kaputt, wenn man dann doch das drölfzigste Shirt mit 5 weißen Strichen drauf bekommt. Lieber zahle ich 15€ und habe etwas Abwechslung.

Gegen das Gadget-Abo kann ich nichts sagen. Das ist so ziemlich der Burner. Trotzdem hab ich langsam keinen Platz mehr für die Sachen. Irgendwie scheint meine Freundin davon überzeugt zu sein, dass wir bald Kinder haben und mein Kram weniger dekorativ in der Wohnung ausschaut als die 50. von behinderten Kindern handgeformte Tasse aus Guatemala. Wie gesagt: ich muss euch da meinem Trieb unterordnen solange ihr keine naturgetreuen Brüste mit Verkleidung versendet.

btw: Das Floppy-Jesus-Shirt hätte ich etwas früher gebraucht. Musste vollkommen unangepasst mit meiner Tochter zum Katholikentag gehen. War aber nicht so schlimm. Das Publikum da hätte das wahrscheinlich genauso gut nicht verstanden wie das Shirt, was ich letztlich getragen haben – hab leider vergessen, was es war. Meine Freundin könnte es mir wahrscheinlich sagen weil sie meine Wäsche macht? Naja.

Danke nochmal für die Zeit, in der ich mich nicht um meine Garderobe kümmern musste und dass ich so oft mit meiner Tochter schöne Nachmittage verbringen konnte, in denen wir bspw. Galileos Steinschleuder zusammenklebten und danach die blöde Nachbarskatze mit Mini-Wasserbomben beschossen haben. Das Kind (sie ist 9) kennt nun auch die Anzahl der Bedienelemente von Konsolen auswendig, die gebaut wurden, bevor ich überhaupt geboren war.

David hatte natürlich wie immer die richtige Antwort parat:

ich sollte angesichts der Kündigung wirklich traurig sein (das Kätzchen,
Du weißt schon…), aber ich muss mir gerade den Bauch vor Lachen halten!
:-D Immerhin kann ich Dir somit trotzdem unter Tränen die sofortige
Kündigung bestätigen.

Natürlich verlangt aber der Anstand ( und mein Arbeitgeber ), dass ich
Dich nicht einfach so ohne goldene Worte unserer Weisheit angesichts
Deiner Offenheit von dannen ziehen lasse. Immerhin beschreibst Du uns ein
paar Dinge die mich wirklich ernsthaft schockieren. Zum Beispiel, dass Du
das WGT besuchst und Kinder hast, sowohl reell als wohl auch in der
Pipeline. Du musst wissen, ich bin zu dem Thema sehr gut informiert, u.a.
durch einen Beitrag des Sat.1 Frühstücksfernsehens mit dem Titel: „Wenn
Säuglinge zu Gruftis werden: Ist das Wave-Gothic-Treffen in Leipzig
wirklich etwas für Kinder?“ Das ist wirklich schrecklich mit anzusehen und
der wirkliche Hammer ist ja wohl, dass Du allen Ernstes auch noch Nicht-
Kellerkinder-Freunde hast! Wie hast Du dich denn unter diesen
Voraussetzungen in unser Abo verirrt?!

Naja, aber da wir hier ja unter uns sind, kann ich Dir ja sicher paar
hilfreiche Tipps geben. Ich habe die menschliche Körpersprache lange
studiert und Du kannst Freunden, die Deine scharzen T-Shirts nicht für
anlasskonform halten, mit folgender Geste begegnen. Strecke den Daumen
heraus und führe ihn an die Spitze Deiner Nase, so dass die restlichen
Finger nach oben zeigen. Befeuchte anschließend Deine Zunge und lege sie
locker zwischen Deine Lippen. Anschließend lässt Du alle Finger bis auf
den Daumen wild hin und her Kreisen und pustest dabei an der Zunge
entlang, um die Imitation einer Flatulenz zu erzeugen. Halte diesen Vorang
aufrecht, bis die Kritik verstummt. Auf dem Wege bin ich auch alle meine
Nicht-Kellerkinder-Freunde los geworden, viel Glück!

Wir danken Dir auch ganz herzlich für das Feedback zu unseren Artikeln. Da
ich die eben beschriebene Geste schlecht per eMail zum Ausdruck bringen
kann, darf ich Dir zumindest freudig mitteilen, dass Du die Shirts, die
Dir nicht gefallen, in der Tat nach Gutdünken zweckentfremden darfst,
sofern es Deiner Gesundheit und der Umwelt nicht schadet. Da wir in Kiel
ansässig sind, kennen wir uns sehr gut – eigentlich ausschließlich nur –
mit Segeln aus. Segel aus T-Shirts sind großartig, ehrlich!

Wir freuen uns dennoch, dass Du zumindest die Gadgets angemessen zu
würdigen wusstest. Die Tatsache, dass hiermit nun triebgesteuerte
Interessen kollidieren (oder besser: zur Kollision führen sollen), ist
uns, ähm, „begreiflich“. Zumindest haben wir S. Schlomo Freuds Werke zur
Kenntnis genommen und wissen, wie unausweichlich die Situation für Dich
ist. Wenn wir jedoch die naturgetreuen Brüste mit Verkleidung umsetzen,
bist Du wieder beim Abo dabei, richtig? Das ist ein Deal! Ich habe einen
Auftrag an unser Produktmanagement erteilt samt eines Wikipedia-Links, was
naturgetreue Brüste sind. Wirklich interessant…

Wenn das jedoch Nichts wird und die Überzeugung Deiner Freundin bezüglich
antizipierter Kinder berechtigt sei, dann halt‘ Dich mal ran! Da ich Dich
ja sicher davon überzeugen konnte völlig vorurteilsfrei zu sein, schließe
ich anhand Deines Namens Joachim, dass Du auf Ü30 Parties sicherlich über
die eine oder andere Sache smalltalken würdest, die niemand nachvollziehen
kann, weil alle um Dich herum zu jung sind. Ja, und wie soll ich es sagen:
diese kleinen Genverbreiter werden mit der Zeit nicht gerade fitter.
*hust*

In diesem Sinne darfst Du deine Kinder aber gerne als zukünftige Kunden
für uns werben, damit sie ihrer heiligsten Bürgerpflicht – Konsum, Amen –
entsprechend nachkommen können. (Wir sind uns für Nichts zu schade! :-D )

Danke für diese Kündigungsmail :)

Aber nochmal zu einem ernsteren Thema: Findet ihr die beiden von Joachim kritisierten Shirts auch nicht gut? Wir haben zum „Widerstand ist zwecklos“-Shirt ja sogar eine Alternative mit einem aufwändigeren Design im Shop, allerdings verkauft sie sich tatsächlich weniger oft. Es liegt also nicht daran, dass wir uns keine Mühe geben wollen: Wir waren einfach der Meinung, dass auch einfache Shirts manchmal gut ankommen.

 

Tags: Abo, Designs, Shirts

Philipp

Ich bin einer der zwei Chefs von getDigital und war schon immer ein ziemlicher Nerd: Meine Jugend habe ich mit Warhammer, Magic, Pen & Paper und einem extrem nerdigen eMail-Spiel namens Eressea verbracht und gleich danach dann theoretische Physik studiert. Weil mir das aber irgendwie noch nicht gereicht hat, hab ich einfach auch noch mit meinem Freund Florian einen Nerd-Shop gegründet :)

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.

  • Laura

    Erst einmal: Wow, geniale Kündigung. Sollte ich irgendwann einmal in einer solchen Situation sein, muss ich ja all meine Hirnwindungen anstrengen, etwas ähnlich kreatives zu schreiben (ha, wem mache ich was vor? Ich hab‘ meine eigenen Brüste, die Gefahr besteht also nicht!).

    Dennoch muss ich dem Joachim Recht geben. Beide Shirts sind nicht so der Bringer, ohne mein Abo hätte ich sie also definitiv nicht im Schrank liegen. Obwohl gerade das Paranormal Distribution einen tollen Zweck erfüllt: einer unserer Papageien ist ganz begeistert von den feinen weißen Linien und versucht stetig den Aufdruck abzuknabbern. Klingt jetzt zwar fies, aber das ist eine fantastische Ablenkung, wenn ich Papagei Nr. 2 gerade aus dem Vorhang befreien muss…

    Aber klar, es gibt einige Designs die ich persönlich wirklich lieblos finde, und, ja, manche sind einfach nur ein Bildnis von Geschmacksverkalkung. Aber das denke dann vielleicht nur ich und so wie ihr denkt: „He, das könnte ein Knaller sein!“, denke ich vielleicht: „Ja, nee, das wird der neue Putzlappen.“, doch Kellerkind nebenan ist begeistert und trägt kein anderes Shirt mehr. Geschmäcker sind verschieden. Wenn mir das Shirt nicht gefällt, ist das vielleicht schade für mich, aber Verwendung findet es auf jeden Fall. Und wirklich enttäuscht wurde ich noch von keinem Shirt, also Leute, macht so weiter, das ist schon richtig gut so!

  • Marvin

    Mit den T-Shirts ist wohl wie mit vielem, eine Geschmacksfrage. Ich z.B finde das schlichte „Widerstand ist zwecklos“ T-Shirt genial und bin auch ehr ein Fan von schlichten Designs und Flachen Witzen :-)

  • Pixtxa

    Mir gefallen die beiden Shirts an sich, aber ich habe schon zu viele Shirts von euch. Gestern im Lidl 2 Waagen gekauft (Nein, nicht weil ich für eine zu schwer wäre, sondern weil sie vier Wägezellen beinhalten). Jedenfalls hatte ich mein „there are only 10 types of people“-Shirt an und wurde von einer Dame vor mir an der Kasse darauf angesprochen, dass sie es toll findet und weiß, dass 10 im Binärsystem einer zwei entspricht.

    Allgemein finde ich es aber nicht so toll, wenn ich ein Shirt habe, bei dem der Aufdruck dann mit der Zeit bricht und abblättert. Und bei einem großen Aufdruck ist die Gefahr da größer aufgrund dessen, dass die beiden Materialien großflächig verbunden sind. Bei nur wenigen Linien oder einzelnen Buchstaben ist das deutlich unkritischer. Drum habe ich mir z.B. auch nicht das „You read my shirt“ gekauft. Aber das tolle ist ja, es ist für jeden etwas dabei.

    Evtl. könnte man bei den Shirts aber auch eine Auswahl machen, dass man wählen kann, welche Farben man gerne hätte? Mir gefällt es tatsächlich auch nicht (mehr), nur schwarze Shirts zu haben. Das Grün bei euch ist schließlich auch super. Wäre schön, wenn man wählen könnte, dass man z.B. bevorzugt Grün und Blau will und dann jeden Monat zufällig eine der Farben bekommt, außer es gibt z.B. #000000, welches man dann als Ausnahme natürlich dennoch in Schwarz bekäme. Ist halt ne Frage, wie das Verwaltungstechnisch bei euch ginge. Bisher kann man ja nur die Größe wählen.

    • Danke für die ausführliche Kritik :) Hast Du mit größeren Aufdrucken von uns Probleme gehabt oder meinst Du das generell? Eigentlich sollten auch große Aufdrucke viele Wäschen übestehen. Das sollte kein Grund sein, kleinere Motive zu nehmen.

      Was die Farben angeht: Je mehr Optionen wir bieten, desto mehr Arbeit haben wir mit der Produktion und dem Versand. Dann müssten wir es teurer machen :( Wir haben mal experimentiert und allen Abonennten eine andere Farbe geschickt, aber das gab relativ viele Beschwerden. Ich glaube, ich mache aber mal eine Umfrage dazu demnächst, vielleicht war es einfach die falsche Farbe.

      • Pixtxa

        Meinte es eher generell, habe keine großen Aufdrucke von euch. Aber auch bei denen mit kleinerem Aufdruck von euch gibt es teilweise Brüche und Ablösungen.

        Eine evtl. interessante Idee wäre natürlich, dass jeder, der dieses Abo hat, eine Farbe wählen kann und was die Mehrheit in dem Monat wählte gewinnt. Wahlergebnisse geheim oder werden erst bekannt gegeben, wenn die Päckchen zugestellt wurden. Wäre nur einmal das Script erstellen und dann läuft es alleine. Da wäre der Zusatzaufwand dann nicht all zu groß. Aber evtl. gibt es dann auch wieder nur eine Farbe, auf die es immer hinausläuft?

        • Stimmt, die Idee ist cool :) Ich glaube, das machen wir wirklich! Ich bespreche es nochmal hier mit den Kollegen, aber die Idee gefällt mir ziemlich gut.

          Was die kaputten Aufdrucke angeht: Irgendwann löst sich natürlich jeder Aufdruck mal, aber zögere im Zweifel nicht, das Shirt bei uns zu reklamieren.

          • Pixtxa

            Ja, es ist eben Materialbedingt/Konstruktionsbedingt irgendwann kaputt, nach der Garantiezeit (falls es so etwas bei einem Shirt überhaupt gibt). Aber das ist bei allen Herstellern das Problem. Gibt natürlich noch Shirts bei denen das Motiv aufgenäht wurde, aber wenn sich da der Faden irgendwo löst, hält es auch nicht mehr. Und wenn zu viel aufgenäht ist, bekommt das T-Shirt mit der Zeit Löcher.

            Eine Möglichkeit, die wohl länger hält, wäre natürlich, den Stoff einzufärben. Aber da verschwimmen dann vermutlich beim Waschen die Aufdrucke (gefärbter Stoff färbt ja meist etwas ab und verblasst auch mit der Zeit). Zudem ginge es nur mit weißen Shirts.

            Die verwendete Drucktechnik ist wohl die hierfür am Besten geeignetste und von der Qualität auch sehr gut. Dass die Aufdrucke irgendwann kaputt gehen ist eben so. Genauso, dass irgendwann nach vielen Waschvorgängen die Farben verblassen oder auch mal eine Naht aufgibt. Aber dies geschieht erst nach vielen Jahren und dann ist eh mal wieder Zeit für ein neues Motiv.

            Aber beim Shirt-Abo hat man das Problem eh nicht, da bekommt man ja genügend neue.

      • Michael

        Andere Idee: jeden Monat einfach immer zwei Farben zur Auswahl stellen. Schwarz und eine Alternative. Wobei manche Motive wohl leider auch nicht auf allen Farben zur Geltung kommen (Bsp. The Walking Dead auf rotem T-Shirt könnte ich mir nur schwer vorstellen)

        • Naja, auch das ist aber deutlich mehr Aufwand für uns leider. Ohne Preiserhöhung ginge das nicht wirklich. Wir haben beim Abo halt echt extrem krass kalkuliert.

  • Mo

    Finde auch das schlichte WIZ Shirt besser. Besitze es auch und es ist das T-shirt auf das ich mit Abstand am meisten angesprochen werde.

    • Chris Weiller

      Ich habe das schlichte WIZ-Shirt und es kommt überall sehr gut an (wenn die Leute den Witz verstehen). Als Grafiker finde ich, wenn man die Illu auf ein Minimum beschränken kann, kommt die Aussage umso klarer rüber, was bei einem T-Shirt auf jeden Fall positiv ist. Auch bei Shirts wie „#000000“ geht es um den Gag und nicht um aufwändiges Design.

  • Manawyrm

    Persönlich bevorzuge ich das schlichte Widerstand ist zwecklos Shirt und ziehe es auch eher an (obwohl ich beide besitze).

  • Maria

    Mein „Widerstand ist zwecklos“ Shirt hat Kabelbruch. Für große Oberweiten (Siehe Wikipedia-Artikel) sind manche Aufdrucke nicht sehr langlebig.

    • Entschuldige den kaputten Aufdruck. Schick ein Foto an info@getdigital.de und Du kriegst kostenlos Ersatz :)

      • Dominik

        Brauchst du zusätzlich auch ein Foto von dem shirt? :P

  • Brockenhexe

    Also, Die Kündigung finde ich ehrlich und den realen Bedingungen angepasst. mein Partner beginnt auch jeden Monat mit mir die selbe Disskussion, welches der älteren Shirts dafür jetzt das Zeitliche segenen darf. Bisher konnte ich dieses Schicksal aber auf die extrem ausgeblichen Shirts begrenzen (Könnt Ihr bitte „Schei.. Encoding“ vlt. mal als Retro-Variante wieder ins Abo stecken?? )

    Neuerdings bekomme ich aber kaum noch eines der Shirts ab, da meine 3 Jungs jeden Monat sehnsüchtig auf das Öffnen des Päckchens warten um dann zu begründen, weshalb das aktuelle Shirt ausgerechnet zu ihm passt. lediglich Winnie-PU überliessen alle freiwillig dem Jüngsten(15) der in der Shule immer Wettbewerbe mit seiner NaWi-Lehrerin austrägt, die wohl auch Euer ABO hat ;-)

  • Michael

    „Nachdem ich nun schon jahrelanger Kunde eures Abos bin…“ Als ich das las, konnte ich es kaum glauben, doch eine aktuelle Zählung der T-Shirts bestätigte, dass das Abo nun doch schon einige Jahre läuft.

    Bisher war noch kein Shirt dabei, was nicht einen Abnehmer gefunden hat und sie werden alle regelmäßig getragen. Oft gibt es auch Streit darüber, wer diesen Monat das T-Shirt bekommt.

    Die positiven Reaktionen auf der Straße, wenn jemand den Sinn des Shirts versteht sind unbezahlbar und reichen von einem „Klasse T-Shirt“, bis zu einem herzhaften Lachen (z.B. für https://www.getdigital.de/Be-rational-Get-real.html).

    Im Büro freuen sich die Kollegen auch auf jedes neue Shirt, welches ich tragen werde.

    Wünschen würde ich mir, wie hier an anderer Stelle auch schon erwähnt, andere Farben. Auch wäre ich bereit mehr zu zahlen und dafür die Fair-Trade-Varianten der Shirts zu bekommen.

    Für die Gadgets ist auch noch reichlich Platz. Ja, ok, einige halten als Geschenke für die Verwandtschaft her, andere zieren meinen Schreibtisch und machen dort Werbung für euch.

    Ein weiteres Erlebnis war die Abo-Lieferung im April. Es kamen gleichzeit zwei Pakete von DetDigital an. Eines eben das Abo, ein weiteres ein Geschenk eines Freundes. Abgesehen vom T-Shirt war der Inhalt bei Lieferungen identisch, nämlich das FSM.

    Eines hütet jetzt gemeinsam mit dem dreiköpfigen Affen und Purpur-Tentakel die Wohnung, mit dem anderen haben wir einer lieben Freundin, deren Motive hin und wieder auch auf euren T-Shirts prangen, eine große Freude bereiten können.

    In diesem Sinne, einfach auch mal ein Dankschön an euch und den tollen Support den ihr bietet, falls doch mal etwas mit einer Lieferung nicht in Ordnung ist.

    • Danke für das ausführliche Feedback und das Lob :) Andere Farben kamen jetzt wirklich schon oft als Wunsch, wir müssen wohl echt mal überlegen, was wir da machen können. Die fairen Shirts polarisieren leider etwas, wir haben auch schon viel Kritik darüber gehört, dass der Stoff etwas dünner ist. Gleichzeitig ist allerdings die verwendete Baumwolle viel hochwertiger und daher das Shirt viel weicher, aber das sieht offenbar nicht jeder als Vorteil an. Deswegen sind wir da etwas unsicher, ob eine Preiserhöhung und stattdessen faire Shirts nicht zu vielen Kündigungen führen würde.

  • Marcello Granata

    Hu? Das „schlichte Widerstand-ist-zwecklos – Shirt ist sowas von Kult, das kann und will ich mir auch nicht wegdenken.
    Paranormal Distribution … nun, das mag inhaltlich für Einige schon wieder zu ansspuchsvoll zu sein. „Lieblos“ würde ich keines der Beiden nennen.
    Schlicht, ja. Aber genau das macht den speziellen Charme aus.

  • lImbus

    zum „Widerstand ist zwecklos“:
    Die erste Version ist nicht lieblos, sondern schön schlicht und akkurat, weil es einen Schaltplan darstellt. Ist ausserdem Kult :)
    Die zweite Version ist aufwändiger, aber falsch. Was ist denn da dargestellt ? Ein Widerstand AUF einer Platine mit zwei Leiterbahnen ? Und dann ein „Überbrückungskabel“ mit nicht maßstabsgetreuen Kroko-Klemmen und nicht maßstabsgetreuen Kabelwirren zwängt sich noch zwischen Widerstand und Leiterbahn ? Die Umsetzung der Idee hier ist kaputt. Die Symbolik ist schon schwer zu erkennen.
    Für mich die Symbolik klarer, wenn jemand zu einer bestehenden elektrischen Verbindung einen Widerstand hinzufügen würde. Dann gerne mit Überbrückungskabeln und Kroko-Klemmen. So ist der Widerstand dann zwecklos. Entspricht dann aber nicht mehr der Star Trek Anspielung der ersten Version. Weil meinem Verständnis nach die Borg ja einen bestehenden Widerstand ganz einfach unterdrücken/aushebeln können.
    Vielleicht wäre Version 2 korrekter, wenn das borgige Kabel obenherum laufen würde. So wie man auch realistisch einen Widerstand in einer Schaltung kurzschliessen würde und zwecklos machen würde, wenn man denn müsste.

  • Jan

    Ich würde definitiv mehr Shirts kaufen wenn ihr neben den Rundhals auch V Ausschnitt anbieten würdet. Fühle mich bei Rundhals immer wie mit Halskrause.

    LG