Unser Edward Snowden Whistleblowing Support Shirt

8. Juli 2013 Gesine Aktuelles

Die Welt braucht Whistleblowers – das sind diejenigen Menschen, die mutig genug sind, unangenehme Wahrheiten an die Öffentlichkeit zu bringen, von denen die Bevölkerung sonst niemals erfahren hätte: Illegale und illegtime Geschehnissen, deren Zeuge sie wurden oder an denen sie möglicherweise sogar selbst teilgehabt haben und das, obwohl sie dabei ihre eigene Sicherheit gefährden.

Whistleblower sind mutige Menschen, die informieren wollen, weil sie Zivilcourage besitzen – denn das, was sie wissen, ist zu bedeutend, als dass sie es stillschweigend für sich behalten könnten. Im Interesse aller und um Schlimmeres zu verhindern, riskieren sie sehr viel.

Einer von ihnen ist der erst 30-jährige Edward Snowden.

Edward Snowden (Bild von Laura Poitras, http://www.praxisfilms.org/)

Edward Snowden (Bild von Laura Poitras, http://www.praxisfilms.org/)

Kleine Zusammenfassung für diejenigen, die in letzter Zeit nicht viel Zeit für Nachrichten hatten:

Snowden war technischer Mitarbeiter der US-amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA, wo er Zugang zu als streng geheim eingestuften Informationen erlangte: Unter anderem erfuhr er vieles über das US-amerikanische Programme zur Überwachung der weltweiten Internetkommunikation (PRISM und Boundless Informant) sowie über das noch umfassendere britische Überwachungsprogramm Tempora.

Snowden übermittelte diese Informationen an den Guardian-Journalisten Glenn Greenwald, der sie im Juni 2013 ohne Angabe seiner Quelle teilweise veröffentlichte. Wenige Tage später, am 9. Juni 2013, gab Snowden in Hongkong seine Identität gegenüber der Öffentlichkeit bekannt, was einen Tag später eine Strafanzeige des FBIs inklusive Haftbefehl gegen ihn nach sich zog. Er läuft Gefahr, wegen „Diebstahl von Regierungseigentum, widerrechtliche Weitergabe von geheimen Informationen sowie Spionage“ 10 Jahre im Gefängnis zu landen!

Snowden hat in 15 Ländern Asyl beantragt – was nicht so einfach ist, da die USA starken diplomatischen Druck auf alle Länder ausüben, die Snowden in ihren Grenzen beherbergen würden.

Auch die Bundesrepublik Deutschland hat einen Antrag Snowdens abgelehnt und zwar mit der Begründung, dass das Auswärtige Amt und das Innenministerium „die Voraussetzungen für Snowdens Aufnahme als nicht erfüllt“ ansehen. Das mag unglaublich klingen, aber es ist die traurige Wahrheit. 10 Jahre Gefängnis wegen Informierung der Bevölkerung über möglicherweise unzulässiger Pläne, die eine geheime Totalüberwachung(!) der amerikanischen und britischen Bevölkerung vorsehen, reichen nicht, um in Deutschlang Aysl zu bekommen. Da hat unsere Kanzlerin wohl zu viel Angst vor Obamas Zorn. Nur, wer soll es wagen, sich ihm entgegen zu stellen? Chancen bestehen noch in Venezuela und Bolivien, aber ob wirklich etwas daraus wird, ist noch unsicher.

Wir haben den Fall Edward Snowden zum Anlass genommen, ein Shirt mit den wichtigsten Whistleblowern der letzten Jahrzehnte zu machen.

Whistleblowers

Das Tragen dieses Motives durch Dich soll zu mehr Aufmerksamkeit für das Thema führen – weil es Gleichgesinnte daran erinnert, dass Snowden immer noch nicht außer Gefahr ist und wer mit den vier Namen nichts angefangen kann, wird Dich hoffentlich danach fragen, so dass Du Deine Bekannten informieren kannst, ohne aufdringlich oder gar politisch obsessiv zu wirken :)

Außerdem spenden wir 5EUR pro verkauftem Shirt direkt an die Organisation Whistleblower Netzwerk E.V.
Diese widmen sich der Whistleblowing Thematik im kleinen und im großen Rahmen und unterstützen Betroffene.

Tags: Geheimdienst, Hacker, Totalität, Überwachung, Whistleblower

Gesine

Gesine war bei uns die Ansprechpartnerin für Euch auf Facebook und Twitter. Leider hat sie uns Anfang Dezember 2014 verlassen :(

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.

  • Dawid Schlossarek

    Da die BRD-Geheimdienste mit den US-Geheimdiensten kooperieren ist doch klar dass sie ihn abgelehnt haben, weil ihm hier entweder Strafverfolgung/Abschiebung droht oder die Regierung Merkel & Co hat einfach nicht den Mut dem Asylantrag stattzugeben und somit den USA die Meinung zu sagen dass es so nicht weitergeht. Wahrscheinlicher ist jedoch, wenn man bedenkt dass auch britische Geheimdienste den Datenverkehr mitspeichern gehe ich davon aus dass die deutschen Geheimdienste genau das selbe machen oder so eng miteinander kooperieren dass Snowden auch hier die Strafverfolgung drohen könnte.

    Ich finde das Whistleblowing an sich sogar nützlich damit keine weitere Diktatur auf der Welt entstehen kann. Auch möchte ich nicht dass Goerge Orwells 1984 Wirklichkeit wird und halte sein Vorgehen für moralisch richtig.

    Hier möchte ich aber auch Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes zitieren:

    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Wenn Whistleblowing die einzige Möglichkeit ist, sich gegen diese Willkür der Politik zur Wehr zu setzen dann ist diese somit rechtens!