Artikel mit Tag "ust-id":

Serverkapazitäten bei Microsoft

Wir machen unter anderem auch Werbung bei Bing (ja, es gibt Menschen in Deutschland, die Bing benutzen) und heute hat uns Microsoft eine eMail geschickt, dass sie unsere Umsatzsteuer-ID benötigen. Es handelt sich dabei um eine Nummer, die Unternehmen in der EU bekommen, damit grenzüberschreitende Zahlungen bei den Finanzämtern der EU-Länder registriert werden können. Die Gültigkeit einer solchen Nummer kann man zum Beispiel online direkt bei der EU überprüfen lassen. Nachdem wir die Nummer bei Microsoft online eingetragen haben, kam gerade folgende eMail:

Die Umsatzsteuernummer, die Sie Ihrem Microsoft Online Services-Abrechnungskonto am Mittwoch, 15. Juni 2016 hinzugefügt haben, kann zur Zeit nicht überprüft werden, da kein Server verfügbar ist. Wir werden weiterhin versuchen, die Überprüfung auszuführen, und Ihnen eine weitere Benachrichtigung zusenden, sobald die Gültigkeit Ihrer Umsatzsteuernummer ermittelt werden konnte.

Sobald die Gültigkeit Ihrer Umsatzsteuernummer überprüft wurde, können Einkäufe von der Versteuerung befreit werden. Die bis zum oben genannten Datum bei Einkäufen berechnete Umsatzsteuer wird folglich an Sie zurückerstattet. Außerdem wird die Umsatzsteuer auch bei allen zukünftigen Einkäufen nicht berechnet.

Vielen Dank, dass Sie sich für Microsoft Online Services entschieden haben.

Irgendwie spricht es nicht für Microsoft, dass so wenig Serverkapazitäten zur Verfügung stehen, dass eine einfache Online-Abfrage nicht durchgeführt werden kann :D