Willkommen im getDigital-Blog: Geschichten von Nerds bei der Arbeit

Haben wir wirklich das Fidget Cube Original?

In den letzten Monaten gab es ja einen enormen Hype um den Fidget Cube. Der enorme Erfolg des Kickstarter-Projekts hat dazu geführt, dass es in kurzer Zeit enorm viele Kopien aus China gab, die dann auf Amazon und eBay angeboten wurden. Oft in schlechterer Qualität. Wir haben allerdings schon beim Start des Kickstarters Projekt erkannt, dass die Idee genial ist und als Backer einfach mal 80 Stück geordert.

Letzte Woche sind sie endlich angekommen. Wir haben sie natürlich sofort in den Shop aufgenommen, aber unser Lagerbestand hat nicht lange gehalten: Die 80 Stück, die wir hatten, waren innerhalb von knapp 20 Stunden ausverkauft :O Dabei war übrigens auch die limitierte Kickstarter-Edition :)

Einige von Euch haben uns aber nicht geglaubt, dass wir wirklich die Originalversion verkaufen:

 

Hallo!
Handelt es sich bei den Fidget Cubes um das Original von Kickstarter??? Von der Firma Antsy Labs? Der Preis kommt mir auch so günstig vor im Gegensatz zu anderen Angeboten auf ebay. Das soll natürlich keine Unterstellung sein.

Beste Grüße nochmal.

Natürlich haben wir wirklich das Original verkauft :) Einige von Euch fanden aber auch, dass wir viel zu teuer waren: Weiterlesen

Ein Erfahrungsbericht unserer Advents-Rätselmeister

6. Februar 2017 René Raab Gewinnspiel, Kunden

Das große Adventsrätsel 2016 ist ja kürzlich zu Ende gegangen und unsere frisch gekürten Rätselmeister haben uns in einer Mail ihre Rätselerfahrung geschildert Diese möchten wir Euch nicht vorenthalten und lassen nun also die Ersten und schnellsten Löser des Adventsrätsel 2016 zu Wort kommen:

 

Hallo René,

wie versprochen hier unsere Erfahrungen zu dem Adventsrätsel, von dem wir erst durch eure Mail zur Veröffentlichung der einzelnen Poster und Verlängerung der Frist erfahren haben. Rückblickend sind uns insbesondere die Rätsel Piraten-Kommunikation (als Beispiel für „Programmierung“), das Textadventure („weißt du noch damals…“) und das „Denk haptisch“ („Scherzfragen“) in Erinnerung geblieben (Holger dachte mehrere Stunden darüber nach, während Angela ein Nickerchen machte und dann mit einem Auge öffnend die Lösung „Daumen“ raushaute). Hier zeigt sich wieder einmal: alles ist relativ, insbesondere der empfundene Schwierigkeitsgrad! Bei den anderen Lösungen war Holger dann doch hilfreicher. Hier halfen Geocaching-Erfahrung, Google sowie Programmier- und mathematische/physikalische Kenntnisse (zu irgendwas muss ein Studium doch gut sein ;-)).
Unverzichtbar waren natürlich die ganzen Kommentare, welche nicht nur unsere Laune gehoben haben, sondern auch sehr oft den entscheidenen Hinweis gegeben haben. So auch in dem letzten Rätsel, bei dem „kein Wort“ gesucht und „Nerd-Grundwissen“ einfach nur hilfreich war. Das letzte Rätsel hätten wir ohne Veröffentlichung der Poster wohl nie gelöst und wir denken, wäre dieses nicht die letzte Frage gewesen, hätten es viel mehr Leute gewusst: die Lösung war einfach überraschend zu einfach, wir haben etwas Komplexeres erwartet, sehr viel um Ecken gedacht und nur aus Verzweiflung die Buchstabenkombination eingeben (die 40 Versuche pro Stunde müssen schließlich genutzt werden). Die vierzig Versuche wurden an einigen Stellen stumpf ausgereizt (da lohnt es sich nicht drüber nachzudenken, sondern es wurde einfach drauf los geraten:-)).
Wir fanden die Rätsel vom Schwierigkeitsgrad genau richtig – so konnte man nicht direkt Frage für Frage abarbeiten, sondern musste auch mal einige Stunden oder Tage über einen Lösungsansatz nachdenken.

Insgesamt war die Mischung sehr gut, wobei wir uns an einigen Stellen gewünscht hätten, mehr als eine Frage überspringen zu dürfen.
Nachdem jetzt alle Rätsel gelöst sind, haben wir uns aufgemacht, das ganze gefällte Holz für den oftmals von uns eingeschlagenen hölzernen Weg aufzusammeln und haben erstmal ein gemütliches Kaminfeuer angezündet (das Feuer wird wohl mindestens bis Ostern brennen). Wie gut das wir dank euch einige Abende vorm Kamin im Online-Shop bummeln können.

Freundliche Grüße

Holger und Angela

Das große Adventsrätsel 2016 und seine Lösung

Wir haben zwar schon 2017 aber unser großes Adventsrätsel 2016 ist tatsächlich erst vor kurzem zu Ende gegangen. Sehr lange haben sich eine große Horde rätselfreudiger Nerds die Zähne an der Letzten und zugegebenen auch sehr sehr schweren Frage ausgebissen. Kurz vor Ablauf der bereits mehrfach verlängerten Frist hat es dann aber doch ein Rätselpärchen geschafft und die richtige Lösung gefunden. Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung und viel Freude mit dem 300 EUR Gutschein.

 

Auch wenn es zu Beginn für die meisten sehr flott durch die Fragen ging, entwickelte es sich mit der Zeit zu dem bisher längsten Rätsel. Die Schwierigkeit der letzten Frage lag vor allem darin, dass man für die Lösung fünf Orte in Deutschland und dort vor Ort jeweils ein Plakat finden musste. Kein geringer Aufwand, aber schließlich geht es hierbei auch um den prestigereichen Titel des Rätselmeisters. Einige hatten auch alle Plakate gefunden, konnten aber leider schlussendlich nicht das richtige Lösungswort kombinieren. Wodurch lange Zeit noch alles offen war und sich viele berufen fühlten sich ebenfalls am Rätsel zu versuchen.

 
Das Rätsel zu konzipieren und dann dabei zu zusehen auf welche glorreichen Lösungswege ihr kommt, war mal wieder eine große Freude. Auch wenn die Betreuung mindestens so viel Arbeit wie die Erstellung ist, macht es doch auch ebenso viel Freude. Eure Anregungen vom letzten Mal zu Herzen nehmend, habe ich versucht die Schwierigkeit diesmal wesentlich langsamer anziehen zu lassen und einen möglichst ausgewogenen Fragenpool zu erstellen. Ist es mir gelungen? Wie fandet ihr das diesjährige Rätsel? Was hat euch gefallen und wo kann man noch was verbessern? Schreibt mir doch gerne Eure Meinung in den Kommentaren. Schließlich ist nach dem Rätsel vor dem Rätsel. Die ersten Ideen habe ich bereits, also seid gespannt, wenn im April das große Osterrätsel 2017 startet.

 
Wer Lust auf Rätselspaß hat, findet alle unsere vergangenen Rätsel auf unserer Rätsel-Community Seite. Für diejenigen, denen der ein oder andere Lösungsweg beim Rätseln gefehlt hat haben wir natürlich auch noch die vollständige Lösung unseres Adventsrätsel: Lösung Adventsrätsel 2016

Zufriedenheits-Umfrage zum Geekolaus 2016

13. Januar 2017 Bastian Krug Umfrage

Willkommen zu unser anonymen Umfrage zur Geekolaus-Aktion 2016.

Im letzten Advent haben wir eine große Aktion gestartet bei der es darum ging, den Geekolaus zu beschenken und dafür selbst Geschenke von uns zu erhalten. Details dazu findest Du hier.

Wir haben schon einiges Feedback zu der Aktion bekommen – Gutes wie Schlechtes. Hier wollen wir aber nochmal allen Teilnehmern die Möglichkeit geben, etwas zu sagen oder uns kurz ihre Meinungen und Anregungen zum Geekolaus 2016 mitzuteilen. Sollte der Geekolaus 2017 wieder kommen, werden er und seine Weihnerdselfen damit noch besser vorbereitet sein. ;)

Weiterlesen

Der Geekolaus sagt Danke

20. Dezember 2016 René Raab Aktuelles, Kunden

Ich bin es wieder, der Geekolaus. Endlich habe ich es geschafft alle Eure Geschenke durchzuschauen! Auch meinen Wichteln habe ich inzwischen aufgetragen, die Geekolaus-Geschenke an Euch zu verschicken. Sie haben mir versprochen, dass spätestens heute das letzte Paket rausgeht! Ich hoffe sie gefallen Euch und Ihr habt an ihnen so viel Freude, wie ich an Euren. Auch wenn Ihr mir das Leben nicht gerade einfach gemacht habt. Wie soll man sich nur für so viel Kreativität und Hingabe bedanken? Dazu lagen den meisten Geschenken auch noch Briefe voller Nettigkeit und Unterstützung bei, für die man sich am liebsten direkt persönlich bedankt hätte. Ich hätte ich mich nur zu gerne mehrfach geteilt und jeden einzelnen von Euch umarmt. Leider ist mir das nicht möglich, dafür möchte ich an dieser Stelle ein herzliches und sehr ernst gemeintes Dankeschön aussprechen. Ebenso vom gesamten getDigital-Team, dass ausrichten lässt das Ihr die absolut Besten seid. Euer Feedback gibt uns die Kraft und Motivation, weiterhin unser Bestes zu geben.

Aber genug der schnulzigen Worte. Viel wichtiger ist es, diese auch zu begründen und deswegen möchte ich mit stolz geschwellter Brust Eure Geschenke an uns präsentieren. Die meisten der nicht-essbaren Geschenke habe ich vor ein paar Tagen auf unserem Konferenztisch ausgebreitet. Das hat David und Philipp spontan so gut gefallen, dass wir ein kleines Video gedreht haben, in dem wir ein paar Eurer Geschenke präsentieren und über die Geekolaus-Aktion reden:

 

Fotos des Ganzen haben wir natürlich auch:

 

 

Weiterlesen