Melting Ice Cube – ein erfolgreicher Besuch auf der Gamescom

Auch wir haben es mit letzter Kraft wieder von der Gamescom nach Hause geschafft.

Neben den Creeps traf sich dort auch wieder die Elite der Nerds bei der internationalen deutschen Casemod Meisterschaft, um zu bestimmen, wer für das nächste Jahr König sein darf.
37 Teilnehmer aus aller Herren Länder stellten sich der Herausforderung und präsentierten den 300.000 Besuchern Computer und Consumer Electronics in Motorenblöcken, Kampfrobotern, Drachen, Raketenbasen und Eiswürfeln.

Natürlich war auch ich, Christian Kempaß, Student, Produktentwickler bei getDigital und Godfather of Casemodding in einer Person, einer der Auserwählten, nachdem ich die letzten drei Wochen in der Werkstatt im Keller verbracht habe, um doch noch fertig zu stellen, was auf dem Papier so einfach wirkte.

In fast 250 Arbeitsstunden und vielen schlaflosen Nächten schuf ich aus Edelstahl, Holz, Glas, Kunststoff und 20l Paraffin-Öl die fast perfekte Illusion eines schmelzenden Eiswürfels.

Am Wochenende wurde der Melting Ice Cube dann live auf der Messe zum allerersten Mal befüllt und in Betrieb genommen. Zwei Tage lang stand ich den Besuchern dann Rede und immer die gleiche Antwort:
„Nein, das ist kein Wasser, es ist dielektrisches Parrafin-Öl. Und ja, er funktioniert!“

Am Ende dankten sie es mir und wählten den Melting Ice Cube mit überwältigender Mehrheit zur spektakulärsten Kreation. Und bei 9gag war er auch.  Ich auf 9gag Hehe.

Tags:

Christian Kempaß

Produktentwickler bei getDigital und Godfather of Casemodding

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.