Mehr Tassen bei uns: Aktueller Stand und Umfrage

29. April 2016 Philipp Aktuelles, Neue Produkte

Vor einiger Zeit hatten wir Euch ja schon angekündigt, dass es demnächst bei uns viel mehr Tassen geben wird als bisher. Seitdem haben wir fleißig daran gearbeitet, unsere Ankündigung auch wahr werden zu lassen!

Wie die meisten unserer Shirts und Hoodies, werden wir auch die Tassen selbst bei uns im Lager drucken. Das ermöglicht uns ein viel größeres Sortiment, ohne allzu große Mengen von jedem Motiv auf Lager liegen haben zu müssen. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir die Tassen immer dann drucken können, wenn gerade einmal nicht so viel bei uns im Lager los ist. Das kann nämlich durchaus mal vorkommen: Wir verschicken ja jede Bestellung, die bis 15 Uhr eingegangen ist, noch am selben Tag. Damit das klappt, müssen natürlich jeden Tag mehrere Kollegen bereit stehen, jede Bestellung sofort rauszusuchen und zu verpacken. Wenn dann nicht genügend Bestellungen eingehen, ist das natürlich nicht sehr effizient. Wir erledigen dann natürlich andere Dinge wie das Putzen des Lagers, aber in Zukunft können dann auch Tassen gedruckt werden :) Bei unseren Shirts geht das übrigens nicht, denn obwohl wir diese auch selbst herstellen, gibt es da so viele verschiedene Größen, dass wir immer erst nach der Bestellung drucken können, um nicht am Ende auf den falschen Größen sitzen zu bleiben.

Aber zurück zum Thema: Der Druck auf eine Tasse funktioniert eigentlich ziemlich simpel: Mit einem speziellen Drucker wird ein spezielles Papier mit dem gewünschten Motiv bedruckt. Grundsätzlich funktioniert das eigentlich fast wie ein normaler Tintenstrahldrucker und der Drucker sieht auch nicht viel anders aus. Danach wird das Papier dann locker auf eine noch unbedruckte Tasse gelegt und dort mit etwas Klebeband fixiert. Dann wird in einer Tassenpresse bei hoher Temperatur ein hoher Druck auf die Tasse und das Papier ausgeübt, so dass sich das aufgedruckte Motiv mit der Tasse verbindet. Das Resultat ist ein sehr haltbarer Druck, der auch viele Wäschen in der heißen Spülmaschine problemlos übersteht (ja, wir haben das ausführlich getestet!). Nachteil dieser Methode ist, dass nur weiße Tassen bedruckt werden können, daher müssen wir schwarze Tassen weiterhin extern produzieren lassen.

Um die Einführung der neuen Technik kümmert sich bei uns Bernadette und da natürlich jeder gerne mal live sehen will, wie das denn so funktioniert, kann sie sich in letzter Zeit vor Anfragen von Kollegen gar nicht mehr retten :D Bisher haben wir allerdings nur experimentiert und gelernt, wie wir die beste Qualität herstellen. Natürlich haben wir dabei auch diverse Tests gemacht, damit wir sicher sind, dass die Aufdrucke auch perfekte Qualität haben. Inzwischen sind wir aber soweit, dass alles funktioniert und wir von der Qualität überzeugt sind!

Die ersten Motive stehen seit unserer Umfrage auch fest, aber was immer noch nicht ganz fertig ist, ist eine Verpackung für die Tassen. Wir können sie ja nicht einfach so ins Paket legen: Das sieht einmal nicht wirklich schön aus und außerdem gehen die Tassen auf dem Versandweg ohne Verpackung auch ziemlich schnell kaputt. Das Design für die Verpackung wird so aussehen:

Design der Tassenverpackung

Design der Tassenverpackung

Ich hätte Euch auch gerne ein Bild des fertigen Kartons gezeigt, aber leider haben wir noch keinen hier :( Man kann es kaum glauben, aber das Finden eines passenden Kartons war tatsächlich eine der schwierigsten Sachen an dem Projekt: Wir wollten gerne, dass man das Design der enthaltenen Tasse auch im geschlossenen Karton erkennen kann. Grund dafür ist, dass wir nicht für jedes Design einen eigenen Karton bedrucken lassen können, denn das würde uns wieder auf sehr große Mengen pro Design einschränken, da man für das Bedrucken von Kartons ziemlich hohe Mindestabnahmemengen hat. Die Lösung war ein Karton, bei dem man die Tasse von vorne quasi hineinstellt und in den Karton klemmt. Erst beim dritten Lieferanten hat diese Konstruktion aber auch gehalten, was sie verspricht: Die Tasse zwar sichtbar zu lassen, aber ohne dass sie nach dem Hineinstellen sofort wieder herausfällt. Wenn jetzt auch das finale Muster der Verpackung mit unserem Design gut aussieht, können die ersten Tassen schon in ca. einem Monat in den Verkauf gehen. Ihr erfahrt es natürlich als Erste :)

Eine wichtige Frage haben wir allerdings noch: Von welcher Seite sollen unsere Tassen bedruckt sein? Wollt ihr das Motiv selber sehen oder sollen es Deine Mitmenschen sehen? Wir gehen dabei einfach mal von Rechtshändern aus, die auch mit rechts trinken. Für Linkshänder oder wenn man einfach seine rechte Hand an der Maus hat, sieht es natürlich wieder anders aus. Alternativ könnte man das Motiv auch einfach in die Mitte drucken. So sehen die drei Varianten aus:

 

 

Bitte sagt uns hier Eure Meinung:

 

Tags: Lager, Tassen, Umfrage

Philipp

Ich bin einer der zwei Chefs von getDigital und war schon immer ein ziemlicher Nerd: Meine Jugend habe ich mit Warhammer, Magic, Pen & Paper und einem extrem nerdigen eMail-Spiel namens Eressea verbracht und gleich danach dann theoretische Physik studiert. Weil mir das aber irgendwie noch nicht gereicht hat, hab ich einfach auch noch mit meinem Freund Florian einen Nerd-Shop gegründet :)

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.

  • Komplett rundherum bedruckte Tassen sind immer das beste…

  • Nucomu

    Ich fände es ja toll, wenn der Aufdruck auf beiden Seiten wäre. Dann könnte ich es beim Trinken und mein Gegenüber es ebenso sehen.

    • Stimmt, gute Idee. Wir gucken mal, ob wir das hinkriegen.

  • sanny

    ich finds am besten, wenn die anderen es lesen können

  • Lars Ebert

    Vielleicht kann man die bedruckte Seite auch einfach bei der Bestellung auswählen? Wenn Ihr die Tassen sowieso selbst druckt, sollte das doch vielleicht möglich sein? Ich fände das beispielsweise sinnvoll, da ich das je nach Motiv gerne variiere.

    • Ja, das ist tatsächlich eine Idee! Wir denken mal drüber nach, ob wir das hinkriegen.

      • Frederik Kunze

        Das wäre super.

  • Sven

    Kommt es denn schonmal vor dass Tassen unter dem Druck und der Hitze in der Maschine zerspringen?

  • urrmeli

    Naja, ob das nun „innen“ oder „außen“ ist, hängt ja davon ab, ob man Rechts- oder LInkshänder ist, oder?
    Konfigurierbar fände ich am besten.

  • Dennis

    Plant ihr auch zusätzlich Wunschmotive zu drucken? Denn das würde mich am ehesten ansprechen, sehr gut wäre das dann beispielsweise als Geschenk