Erste deutsche Quidditch Meisterschaft – wir haben mitgefiebert

26. Februar 2016 Bastian Krug Aktuelles

Ob ihr es glaubt oder nicht, wir unterstützen jetzt ein Quidditch-Team!
In Deutschland wird nämlich ab sofort Quidditch gespielt – und das ganz offiziell.
Dieses Jahr wurden die erste deutsche Meisterschaft in Darmstadt ausgetragen und unser Lieblingsteam war mittendrin.

Vor ein paar Wochen ließ uns „Ruhr Phoenix“, das Quidditch-Team aus Bochum, eine E-Mail zukommen und fragte, ob wir nicht Lust hätten als Sponsoren für sie aufzutreten. Wir haben uns gedacht: „Was für eine schön-nerdige Idee – warum nicht?“
In unserer Druckerei wurden die Maschinen angeschmissen, blaue Phönixe rauf und runter auf Hoodies gedruckt, unser Logo platziert und schon gingen die Pullis ab in die Post.

Quidditch Regeln für Muggel

Ihr fragt euch vielleicht, wie Quidditch bei uns Muggel, also Menschen, überhaupt funktionieren kann. So ganz ohne fliegen und ohne Besen! Zunächst: Jeder Spieler muss während des gesamten Spiels eine Art Besen, eine Stange, zwischen den Beinen bei sich tragen. Das mit dem Fliegen geht leider noch nicht. Wer weiß, vielleicht ja schon in den nächsten Jahren. ;)
Ansonsten ist die Sportart eine Mischung aus Handball, Völkerball und Rugby, bei der die Regeln des Quidditch aus Harry Potter so gut wie möglich integriert wurden. Wie in der Zauberwelt muss der Quaffel (ein Spielball) durch einen der drei Torringe der gegnerischen Mannschaft geworfen werden. Pro Treffer gibt es 10 Punkte. Mit zwei weiteren Bällen, den Klatschern, können die gegnerischen Spieler für eine kurze Zeit „ausgeknockt“ werden. Getroffene Personen dürfen erst wieder mitspielen, wenn sie ihre eigene Torstange berührt haben. Und dann gibt es natürlich noch den Schnatz. Bei Harry Potter ist dies ein kleiner, goldener Ball mit Flügeln, der ziemlich schnell durch die Gegend surrt. Im echten Leben läuft das ein wenig anders. Er wird durch eine Socke repräsentiert, die an der Rückseite eines neutralen Spielers befestigt ist. Nach etwa 20 Minuten wird der Schnatz auf das Spielfeld gelassen und soll von einer der Mannschaften ergattert werden. Das Erbeuten der begehrten Socke gibt 30 Punkte und signalisiert das Spielende.

Ein guter 3. Platz für das Team von Ruhr Phoenix

Unsere Hoodies wurden von den „Ruhr Phoenixen“ am 23. und 24. Januar bei den deutschen Quidditch Meisterschaften mit Stolz präsentiert. Und auch wir waren stolz auf die Mannschaft, die wir unterstützen: Sie ergatterte nämlich den 3. Platz. :) Noch toller ist, dass die Phoenixe jetzt sogar bei der im April stattfindende Europameisterschaf in Italien antreten dürfen. Wir werden das Team mit allen unseren Nerd-Daumen anfeuern! Wenn Du Lust hast mit uns die Daumen zu drücken, dann hol Dir gern das Ruhr Phoenix-Shirt.
Im Sommer findet übrigens die Quidditch Weltmeisterschaft in Frankfurt statt, nachdem sie 2014 in Kanada ausgetragen wurde. Wer weiß,…vielleicht stehen ja schon bald die „Ruhr Phoenixe“ auf den obersten Treppchen der Siegertribüne. Wenn der Sport dann so groß ist, dass er im Fernsehen übertragen wird, sind wir die ersten, die auf der Couch sitzen, den Zauberstab schwingen, um die Sabbelkiste anzumachen und den „Ruhr Phoenixen“ die Daumen drücken! ;)
Derweil freuen wir uns über das schöne Dankeschön-Bild, welches unser getDigital-Büro ziert.

 

Tags: Harry Potter, Quidditch, Sponsoring

Bastian Krug

Ich bin Musiker, Filmfan, Gamer, Rollenspieler, Quidditch-Spieler und habe nun schon seit 2015 den besten Job, den sich ein Geek vorstellen kann: Marketing-Manager bei getDigital. Meine Aufgabe ist es somit, getDigital und unsere Produkte im Internet und der realen Welt bekannter zu machen.

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.