Artikel der Kategorie "Nerdiges":

Nerd- und Geekthemen. Hier findest Du alles, was von ‚Normalos‘ als skurril und bizarr abgetan wird. Computerthemen, Gadgets, Technik und mehr.

Der NDR war bei uns: Der Nerd als Außenseiter?

Wir haben inzwischen ja schon etwas Erfahrung mit dem Fernsehen: Wir waren schon im RTL Nachtjournal und das norddeutschen Lokalfernsehen („NDR Fernsehen“) hat sogar schon mehrmals bei uns gedreht. Vor ein paar Tagen war der NDR nun erneut bei uns :) Dieses Mal für die Sendung „Schleswig-Holstein 18 Uhr“. Das ist zwar sehr lokal, aber wir freuen uns immer sehr darüber, denn so ein Dreh macht einfach viel Spaß und natürlich ist auch bei Ausstrahlung in nur einem kleinen Bundesland die Werbung für uns ganz nett (auch wenn die öffentlich-rechtlichen Sender selten bis gar nicht wirklich sagen dürfen, bei welcher Firma sie da eigentlich gerade sind). Das diesmalige Thema „Der Nerd: Vom Außenseiter zum digitalen Rockstar“ klang zwar etwas seltsam, aber unsere Erfahrungen mit dem Fernsehen waren bisher immer sehr positiv und Beiträge ala „RTL auf der Gamescom“ hatten wir nie. Also haben wir gerne zugesagt.

Am Drehtag besuchten uns dann der Moderator, der Kameramann und eine Assistentin. Der Moderator und mein Namensvetter Philipp Jeß war ziemlich abgedreht drauf und ist gefühlt fast die halbe Zeit herumgesprungen :) Natürlich haben wir wie immer ein paar „lustige“ Szenen für’s Fernsehen gestellt, dieses Mal einen Kampf mit ein paar Nerf-Guns, die wir natürlich hier herumliegen haben und wie fast immer einen Kampf mit unseren Force FX Lichtschwertern.  Außerdem durften wir einige unserer Produkte vorstellen. Alle waren sehr nett und mit Freude dabei, aber es war auch spürbar, dass der Moderator Philipp ein gewisses Bild vom Nerd transportieren wollte: Nämlich das vom früheren Außenseiter, der jetzt aber beliebt ist, weil Technologie so wichtig geworden ist. Das hat er ziemlich sicher nicht böse gemeint und natürlich steckt in dem Vorurteil auch etwas Wahrheit, aber nicht alle Nerds waren früher unbeliebt und wie immer lohnt es sich bei so etwas, zu differenzieren. Ich fühlte mich dadurch auch einfach etwas in eine Ecke gedrängt, denn wenn man immer wieder Fragen in die Richtung stellt, kriegt man natürlich auch entsprechende Aussagen… Später drehte der NDR dann noch auf einem Barcamp in Lübeck (der Nachbarstadt Kiels), da waren wir allerdings nicht dabei. Dort fallen dann auch nochmal etwas krassere Aussagen zum Thema Außenseiter. Trotzdem glaube ich nicht, dass Philipp das Ziel hatte, Nerds schlecht dastehen zu lassen. Er hatte halt ein gewisses Bild im Kopf und das wollte er dann wohl auch transportieren.

Am Besten macht Ihr Euch aber selbst ein Bild:

Natürlich haben wir auch ein paar Bilder gemacht, damit Ihr sehen könnt, wie es beim Dreh aussah:

Wie gefällt Euch der Beitrag? Findet Ihr, das Nerds zu negativ dargestellt werden?

Serverkapazitäten bei Microsoft

Wir machen unter anderem auch Werbung bei Bing (ja, es gibt Menschen in Deutschland, die Bing benutzen) und heute hat uns Microsoft eine eMail geschickt, dass sie unsere Umsatzsteuer-ID benötigen. Es handelt sich dabei um eine Nummer, die Unternehmen in der EU bekommen, damit grenzüberschreitende Zahlungen bei den Finanzämtern der EU-Länder registriert werden können. Die Gültigkeit einer solchen Nummer kann man zum Beispiel online direkt bei der EU überprüfen lassen. Nachdem wir die Nummer bei Microsoft online eingetragen haben, kam gerade folgende eMail:

Die Umsatzsteuernummer, die Sie Ihrem Microsoft Online Services-Abrechnungskonto am Mittwoch, 15. Juni 2016 hinzugefügt haben, kann zur Zeit nicht überprüft werden, da kein Server verfügbar ist. Wir werden weiterhin versuchen, die Überprüfung auszuführen, und Ihnen eine weitere Benachrichtigung zusenden, sobald die Gültigkeit Ihrer Umsatzsteuernummer ermittelt werden konnte.

Sobald die Gültigkeit Ihrer Umsatzsteuernummer überprüft wurde, können Einkäufe von der Versteuerung befreit werden. Die bis zum oben genannten Datum bei Einkäufen berechnete Umsatzsteuer wird folglich an Sie zurückerstattet. Außerdem wird die Umsatzsteuer auch bei allen zukünftigen Einkäufen nicht berechnet.

Vielen Dank, dass Sie sich für Microsoft Online Services entschieden haben.

Irgendwie spricht es nicht für Microsoft, dass so wenig Serverkapazitäten zur Verfügung stehen, dass eine einfache Online-Abfrage nicht durchgeführt werden kann :D

Dem Rätselmeister in die Karten geschaut

Schon neigt sich das diesjährige getDigital Osterrätsel dem Ende zu, dabei hat es für den Rätselmeister doch gerade erst angefangen. Bei diesem Meister handelt es sich um mich, René – mehr Rätsel als Meister. Eine Freundin hatte mich vor zwei Monaten darauf aufmerksam gemacht, dass man bei getDigital jemanden sucht, der sich um ein “nerdiges” Rätsel kümmern möchte. Klang nach einem interessanten Nebenjob bei einem sympathisch wirkenden Arbeitgeber. Zwei Annahmen die sich im Laufe der Zeit als Wahrheit herausstellen sollten.

Ostern war nicht mehr fern und ich urplötzlich ein Rätselmeister, der einen Berg an fordernden Fragen auf die Beine stellen muss. Da stellte sich zu Beginn durchaus eine leichte Überforderung ein sowie die Sorge, es nicht rechtzeitig zu schaffen. Insbesondere da ich doch schnell die Grenzen des eigenen Wissens und Verständnisses ergründete und immer noch zu wenig schwere Aufgaben im Repertoire hatte. Aber ich war ja nicht allein und bekam großartige Unterstützung durch die Kollegen, welche sich mit Begeisterung über das Maß der Pflicht hinaus beteiligten und eigene Rätselaufgaben beisteuerten. Die Programmierer, die mal eben einen Shoot ’em up für die Seite programmierten (Bei eurem nächsten Besuch der Shop-Seite, tippt doch mal arcadefeeling3000 in eure Tastatur) und mit einer entsprechenden Rätsel-Logik versehen, oder meine beiden Chefs die lange nach Feierabend noch am Telefon-Adventure bastelten  (Wer Zeit und Lust auf ein Piraten-Adventure hat, sollte es sich nicht entgehen lassen und 0431/22130244 anrufen). Ohne diese Arbeitsteilung und den persönliche Einsatz wäre der Umfang des Rätsels nicht zu realisieren gewesen. Daneben kam natürlich auch die ein oder andere Rätsel-Literatur zum Einsatz. Letztlich muss man seine Fähigkeiten einschätzen können und auch wenn ich einen Hang für die Naturwissenschaften hab, bin ich doch Geisteswissenschaftler. Was nicht bedeutet, dass blind kopiert wurde: Alle Rätsel haben ihren ganz eigenen Spin bekommen und wurden Nerd-Affin aufgepeppt. All dies sorgte dafür, dass sich in kürzester Zeit eine Menge Fragen anhäuften, wodurch genügend Zeit übrig war um ganz eigene zu erstellen. Diese füllten dann auch den schwersten letzten Teil des Rätsels. Mein Liebling hierbei ist natürlich GDOS. Angefüllt mit Referenzen zu verschiedensten Werken, die mich über die Jahre begeistert haben und dem Look&Feel meiner Jugend, hat es sich verselbständigt und im Laufe der Erstellung seine eigene Story entwickelt (Traut ihr euch den merge auszuführen? Dann stellt eure Fähigkeiten unter Beweis und hackt das GDOS). Es war eine wahre Freude zuzuschauen, wie ihr, die Rätselnden, euch da durchgewühlt, die wunderbarsten Annahmen aufgestellt, faszinierend zufällige Verbindungen aufgetan und die erdachte Welt des GDOS angenommen habt.

Weiterlesen

Unser Geek-Test: Haben wir die richtigen Fragen gestellt?

13. April 2016 Philipp Aktuelles, Nerdiges

geektestWir haben seit heute einen kleinen Geek-Test online, bei dem Ihr ein paar Fragen beantworten könnt und dann rechnen wir für Euch aus, ob ihr eigentlich ein echter Geek oder gar Nerd seid :) Hier geht es zu dem Test.

Natürlich ist das Ganze nicht ganz Ernst gemeint und vor allem zum Spaß gedacht, aber trotzdem gab es einiges an Diskussion auf Facebook und Twitter, wie es zu den Ergebnissen gekommen ist und wieso wir einige von Euch als Hipster beleidigen (und mit Schmähkritik muss man ja zur Zeit aufpassen!). Ehrlich gesagt ist uns auch aufgefallen, dass es fast niemand bis zum Level „Nerd“ geschafft hat, wir sind da also vielleicht ein wenig zu streng :D Apropro Level „Nerd“: Außerdem wurden von Euch auch die Stufen „Mainsteamer > Hipster > Geek > Nerd“ kritisiert und ja, so ganz korrekt ist das definitiv nicht. Der genaue Unterschied zwischen einem Nerd und einem Geek ist ja sowieso Gegenstand noch laufender Debatten und einen Hipster als Vorstufe des Nerds zu bezeichnen ist streng genommen eigentlich eine Beleidigung von uns Nerds ;) Aber zu unserer Verteidigung: Wer sich nur ein paar nerdige Hobbies zulegt, weil das gerade cool ist, ist doch eigentlich ziemlich deutlich ein Hipster und so war das gemeint.

Trotzdem war unsere Auswertung wohl oft nicht ganz korrekt und deswegen wollen wir an dem Test feilen. Dafür freuen wir uns natürlich über Eure Hilfe! Drei Fragen dazu:

Weiterlesen

Das getDigital Nerdtivity Play – eine Weihnachtsgeschichte

Es geschah zu jener Zeit eine Zombieapokalypse. Das fliegende Spaghettimonster ließ diese Plage nicht nur über die Menschheit kommen, weil es so ein großer Walking-Dead-Fan war, sondern auch weil es dringend an der Zeit war, die Erde von einigen Sündern (also den Leuten, die im Namen falscher Götter zum Glaubeskrieg riefen) zu bereinigen und die fragwürdige „Ordnung“, die die Menschen sich erschaffen hatten, zu zerstören. Damit sie sich eine neue, bessere Ordnung aufbauen konnten, die der Menschheit Liebe und Frieden bringen sollte.

Und als es der Meinung war, dass man der Apokalypse ein Ende bereiten konnte, gab es dem Militär das Gefühl, dass dieses es geschafft hätte, die Zombies niederzukämpfen. Natürlich war es in Wirklichkeit einzig und allein dem fliegenden Spaghettimonster zu verdanken, dass die Menschen wieder in Frieden leben konnten. Doch das musste man diesen minderwertigen Kreaturen ja nicht auf die Nase binden.

Als langsam wieder Frieden auf der Welt einkehrte rief das Militär die Überlebenden zu einer Volkszählung in Bethlehem zusammen, damit es Bilanz ziehen und planen konnte, wie man die Ordnung auf der Welt am besten wieder herstellen konnte.

Eigentlich hatte das fliegende Spaghettimonster ja versucht, die Ordnung zu untergraben, damit die Menschen sahen, dass ihre Ordnung doof war und es besser war, sich eine neue auszudenken und alles besser zu machen. Aber es konnte sich ja schon denken, dass das nicht funktionierte. Menschen waren dumm und absolut lernresistent. Immer wieder bereute das fliegende Spaghettimonster dieses eine Bier zu viel, das es während der Schöpfung getrunken hatte. Nicht nur wegen des Tattoos, das es sich in jener Nacht auf seine Fleischbällchen stechen ließ…
Weiterlesen