Artikel der Kategorie "Aus dem Leben bei uns":

Hier geht es um uns. Kraft eigener Arroganz bezeichnen wir uns als nerdigsten Online Shop Deutschlands. Du findest hier Artikel über alles, was bei uns so vor sich geht, Bilder aus Büro und Lager, Anekdoten, Gesprächsnotizen vom Mittagessen, Mitarbeitersteckbriefe und Berichte von unseren Feiern und Spieleabenden.

Religionskritische Shirts

Wir haben ja einige Artikel im Sortiment, die Religionen kritisieren. Da gibt es zum Beispiel die Autoplaketten für nerdige Götter oder auch die Shirtversion davon. Das Fliegende Spaghettimonster wurde von uns auch auf einem Shirt verewigt und wir haben Shirt wie dieses hier mit einem Witz über Jesus und Buddha. Einer unserer Kunden hat uns deswegen folgende Nachricht geschrieben:

Lieber David, lieber Julian,

viele Produkte von getDigital sind interessant und teilweise
außergewöhnlich. Auch ich habe mir bei euch schon ein T-Shirt
bestellt mit der Euler `schen Zahl.
Aber T-Shirts oder andere Produkte mit blasphemischen Texten / Inhalten
solltet ihr dringend aus dem Angebot nehmen. Da hört der Spaß auf!

Einen schönen Feiertag.

Wir wollen natürlich nicht die religiösen Gefühle von jemandem verletzen, aber eigentlich harmlose Religionskritik sollte meiner Meinung nach trotzdem OK sein und ich habe auch schon oft erlebt, dass religiöse Menschen mit den obigen Beispielen kein Problem hatten. Im Gegenteil, meist haben sie einfach mitgelacht :) Eure eMails beantwortet allerdings ja vor allem David und er hat sich in diesem Fall seine eigenen Gedanken gemacht und die Nachricht folgendermaßen beantwortet:

vielen Dank für Deine Nachricht und entschuldige bitte vielmals, wenn Dich
einige Motive angegriffen haben sollten – das haben wir keinesfalls
beabsichtigt. Wir respektieren Deine Haltung dazu ganz und gar und
erwarten nicht, dass Dir die betreffenden Artikel Spaß machen sollten.

Bitte beachte jedoch, dass Du diesen Respekt auch zurück geben solltest
und Du einem Irrtum unterliegen würdest, wenn Du meinen würdest, die
Darstellung blasphemischer Motive würde in irgendeiner Weise einen Angriff
gegen Dich darstellen. Du magst das unter Umständen so empfinden, aber
bitte mache Deine persönlichen Gefühle nicht zur Vorschrift für das
Verhalten Deiner Mitmenschen.

Du darfst jedem gerne offen sagen, dass Du nicht damit einverstanden bist
und man sollte das auch ernst nehmen – meine persönliche Antwort hierzu
soll Dir zeigen, dass Du mich wirklich zum Nachdenken bringst und ich Dir
daher dankbar dafür bin -, aber umgekehrt ist es genauso respektabel zu
äußern, man sei mit einer Religion nicht einverstanden. Deswegen müsstest
Du jedoch deinen Glauben nicht ablegen, jemand anderes muss deswegen aber
auch nicht sein Verhalten ändern.

So funktioniert Toleranz und gegenseitiger Respekt in einer Welt, in der
es unvermeidbar ist, dass wir uns gegenseitig verletzen. Hier ist jeder
für sich selbst in der Pflicht die emotionale Reife und Stärke
aufzubringen einen Angriff gegen die eigene Überzeugung auf’s Kinn zu
nehmen und den anderen zu verstehen, ganz so wie ich Deinen Wunsch nach
der Entfernung blasphemischer Artikel verstehe und Dir wirklich dankbar
für die Konfrontation mit dem Thema bin. Wir gewinnen beide hieraus und
wachsen an der Auseinandersetzung, auch wenn wir beide Nichts ändern! :-)

Außerdem musst Du uns doch wirklich lassen, dass wir nirgendwo einen
echten Angriff fahren oder Stellung gegen Religionen beziehen, in einigen
Fällen sogar ganz im Gegenteil. Es gibt Artikel die stützen gewisse
Religionen sogar und sofern ich mich nicht irre, regeln die meisten
Religionen den Umgang mit Blasphemie schon selbst ganz gut. Also Nichts
für Ungut und ich wünsche Dir alles Gute! :-)

Was sagt ihr zu dem Thema?

Neue Shirtbilder oder transparente PNGs auf JPGs kopieren mit PHP

Ich hatte ja schon beschrieben, wie wir gerade die Präsentation unseres Shirtsortiments verbessern. Ein Schritt dabei wird sein, dass es bald bei fast allen unserer über 300 Motive ein Bild für alle verfügbaren Farben und Formen wie Girlie, Hoodie, etc, geben wird. Außerdem soll es jeweils noch passende Fotos mit echten Menschen geben. Insgesamt ergibt dass ca. 4500 Bilder, es ist also nicht mehr wirklich machbar, die Bilder alle von Hand zu erstellen.

Aber welcher Nerd hätte bei der Menge von Bildern nicht sowieso längst daran gedacht, ein Skript zu schreiben? Heute habe ich endlich die Zeit dazu gefunden, damit anzufangen. Die meisten Programmieraufgaben werden zwar von unseren Programmierern Helge, Conrad und Florian erledigt und natürlich hätte ich auch diese Aufgabe abgeben können, aber ganz ohne mal etwas selbst zu programmieren kann ich dann irgendwie doch nicht :) Als Chef komme ich sowieso viel zu selten dazu… Weiterlesen

Computerbild Top-Shop Siegel: Sinnvoll oder nicht?

Vor ein paar Tagen hatten wir die neueste Ausgabe der Computerbild im Briefkasten. Dabei war ein Anschreiben und eine Urkunde, die uns bescheinigt, zu den Top 750 Onlineshops Deutschlands zu gehören. Die Computerbild-Redaktion hat zusammen mit der Statista GmbH eine Liste von 750 Onlineshops erstellt und wir stehen jetzt auf dieser Liste, womit wir grundsätzlich berechtigt seien, ein entsprechendes Siegel zu benutzen. Allerdings dürfen wir das Siegel nur dann für unsere Werbung nutzen, wenn wir 3500 EUR zzgl. MwSt. an Statista überweisen. Bei so etwas schrillen bei mir natürlich sofort die Alarmglocken. Wieso will jemand derart viel Geld von uns?

Wir haben auch bereits ein Siegel ;)

Wir haben auch bereits ein Siegel.

Ich habe mir die Liste also mal etwas genauer angeschaut. Im zugehörigen Heft von Computerbild  findet man eine Auflistung von mehreren weichen Kriterien wie „Aufbau und Bedienbarkeit“ oder „Vertrauen und Sicherheit“, nach denen insgesamt 8500 Shops getestet wurden. Diese Kriterien werden im Heft auch kurz erklärt und es gibt die Information, dass sogar zu 111 Merkmalen geprüft wurde, diese werden aber nicht genau benannt. Ok, das hört sich ja gar nicht so schlecht an. Was allerdings eher komisch ist: In der dann folgenden wirklich langen Liste (750 Shops!) findet man als Leser der Computerbild keinerlei weitere Informationen mehr, wie die Shops genau abgeschnitten haben. Offenbar sind diese auch nicht nach den Bewertungsergebnissen sortiert, es ist einfach nur eine lange Liste sortiert nach Rubriken wie „Freizeit, Spiel & Hobby“, die jeweils eine Mini-Beschreibung (bei uns: „Geschenkideen wie lustige Shirts und technische Gadgets für Geeks und Nerds“) und eine Auflistung der unterstützten Zahlarten enthält. Das ist alles. Ich frage mich, wieso man sich derart viel Mühe macht, aber dann die Ergebnisse nicht für die Leser veröffentlicht? Vollkommen unbrauchbar ist die Liste so auch nicht, aber es wäre schon deutlich interessanter für die Leser, wenn mehr Infos enthalten wären.

Weiterlesen

Dem Rätselmeister in die Karten geschaut

Schon neigt sich das diesjährige getDigital Osterrätsel dem Ende zu, dabei hat es für den Rätselmeister doch gerade erst angefangen. Bei diesem Meister handelt es sich um mich, René – mehr Rätsel als Meister. Eine Freundin hatte mich vor zwei Monaten darauf aufmerksam gemacht, dass man bei getDigital jemanden sucht, der sich um ein “nerdiges” Rätsel kümmern möchte. Klang nach einem interessanten Nebenjob bei einem sympathisch wirkenden Arbeitgeber. Zwei Annahmen die sich im Laufe der Zeit als Wahrheit herausstellen sollten.

Ostern war nicht mehr fern und ich urplötzlich ein Rätselmeister, der einen Berg an fordernden Fragen auf die Beine stellen muss. Da stellte sich zu Beginn durchaus eine leichte Überforderung ein sowie die Sorge, es nicht rechtzeitig zu schaffen. Insbesondere da ich doch schnell die Grenzen des eigenen Wissens und Verständnisses ergründete und immer noch zu wenig schwere Aufgaben im Repertoire hatte. Aber ich war ja nicht allein und bekam großartige Unterstützung durch die Kollegen, welche sich mit Begeisterung über das Maß der Pflicht hinaus beteiligten und eigene Rätselaufgaben beisteuerten. Die Programmierer, die mal eben einen Shoot ’em up für die Seite programmierten (Bei eurem nächsten Besuch der Shop-Seite, tippt doch mal arcadefeeling3000 in eure Tastatur) und mit einer entsprechenden Rätsel-Logik versehen, oder meine beiden Chefs die lange nach Feierabend noch am Telefon-Adventure bastelten  (Wer Zeit und Lust auf ein Piraten-Adventure hat, sollte es sich nicht entgehen lassen und 0431/22130244 anrufen). Ohne diese Arbeitsteilung und den persönliche Einsatz wäre der Umfang des Rätsels nicht zu realisieren gewesen. Daneben kam natürlich auch die ein oder andere Rätsel-Literatur zum Einsatz. Letztlich muss man seine Fähigkeiten einschätzen können und auch wenn ich einen Hang für die Naturwissenschaften hab, bin ich doch Geisteswissenschaftler. Was nicht bedeutet, dass blind kopiert wurde: Alle Rätsel haben ihren ganz eigenen Spin bekommen und wurden Nerd-Affin aufgepeppt. All dies sorgte dafür, dass sich in kürzester Zeit eine Menge Fragen anhäuften, wodurch genügend Zeit übrig war um ganz eigene zu erstellen. Diese füllten dann auch den schwersten letzten Teil des Rätsels. Mein Liebling hierbei ist natürlich GDOS. Angefüllt mit Referenzen zu verschiedensten Werken, die mich über die Jahre begeistert haben und dem Look&Feel meiner Jugend, hat es sich verselbständigt und im Laufe der Erstellung seine eigene Story entwickelt (Traut ihr euch den merge auszuführen? Dann stellt eure Fähigkeiten unter Beweis und hackt das GDOS). Es war eine wahre Freude zuzuschauen, wie ihr, die Rätselnden, euch da durchgewühlt, die wunderbarsten Annahmen aufgestellt, faszinierend zufällige Verbindungen aufgetan und die erdachte Welt des GDOS angenommen habt.

Weiterlesen

Kleiner Nachtrag zu unserem Magic-Turnier

Auf Facebook hat sich nämlich eine spannende Diskussion zwischen unserem Admin Christopher und Miriam zu unserem Magic-Turnier entwickelt. Es begann mit diesem Posting von Miriam:

Daraufhin hat sich Christopher selbst in die Diskussion eingemischt, unter anderem mit diesem Kommentar:

Den ganzen Thread könnt ihr hier lesen. Ja, OK, ein bisschen verrückt muss man vielleicht doch sein, um bei uns zu arbeiten ;)