Bewerbung als Souffleuse für den Geekolaus

21. Dezember 2017 René Raab Aus dem Leben bei uns

In diesem Jahr hatte ich als Geekolaus nicht nur das Vergnügen Eure Pakete auszupacken und zu bewundern, ich konnte das Vergnügen sogar Live mit Euch teilen! Alle Pakete, die Ihr uns geschickt habt, habe ich Live ausgepackt und an unsere Bäume gehängt. Tatsächlich findet heute um 17 Uhr noch ein letztes Mal ein Live Unboxing statt. Schaut gerne mal in unserem Live Stream vorbei.

Da Ihr euch immer fleißig am Stream per Chat-Kommentare beteiligt habt, war es zeitweise schwierig, sich auf alle Kommentare und das Unboxing zu konzentrieren. Dieses Problem hat auch Psychokeks erkannt und uns eine bestimmt absolut ernstzunehmende Bewerbung zugeschickt. Bisher ist sie leider noch nicht zu ihren Schichten aufgetaucht, aber das kommt sicher noch! Da die Bewerbung bei uns für einiges an Erheiterung gesorgt hat, möchten wir Euch diese auch nicht vorenthalten.

Initiativbewerbung

als

Souffleuse für den Geekolaus 2018

 

Hiermit reiche ich meine Initiativbewerbung für die offene Souffleusenstelle in Ihrem Lifestream ein, da ich nichts sinnvolleres zu tun habe. Aufmerksam geworden auf das Stellenangebot bin ich durch mich selbst, da mir während des Lifestreams der Mangel an Interaktion mit den Kommentaren aufgefallen ist. Da kam mir die Eingebung! Ein Souffleur oder eine Souffleuse würde diese Situation sicherlich entspannen, indem sie dem Streamleistenden in einem Souffleurkasten sitzend oder stehend, unsichtbar für das Publikum, dem Streamleistenden die wertvollen Kommentare der Internetfangemeinde sufflieren könnte und alle wären glücklich. Erstmals aufmerksam geworden bin ich auf das Berufsbild in dem Lucky Luke-Comic „Sarah Bernhardt“. Die hatten sogar einen Souffleur auf dem Schiff! Weil ich das ziemlich lustig finde, ist der Beruf ganz toll. Ich kann gut anderen Leuten ins Wort fallen und diese im Redefluss unterbrechen. Man könnte sagen, das wäre, neben der Suche nach dem perfekten Gin und den nachbearbeiten von Call of Cthulhu-Pen and Paper Abenteuern, eine meiner Leidenschaften.

 

Meine Qualifikationen: Ich glaube ich hab irgendwann mal studiert, irgendwas mit Atomen. Ich habe einen Sachkundenachweis nach § 5 Chemikalienverbotsordnung und könnte zusätzlich zu meiner Souffleurtätigkeit beurteilen ob die Kekse für den Streamleistenden wirklich sicher sind. Außerdem bin ich, solange ich was zum Essen habe und es warm ist, sehr nett und freundlich. Daher halte ich mich für eine mehr als überflüssige Ergänzung für ihr Team.

 

!!!Achtung!!!
Bei der Bewerbung handelt es sich um einen Witz und diese ist nicht Ernst gemeint. Ist dieser nicht belustigend, bitte ich dies zu entschuldigen!

Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind rein zufällig, fragen Sie ihren Arzt oder ihren Apotheker und 4.5. Be With You.

Danke für euren tollen Stream und die tolle Geekolausaktion!!!

Grüße von Ravenloft (D&D 3.5), Ihre Emminenz „Psychokeks“ von Delacre*
*Schleichwerbung

Zu den Keksen: kleiner Funfact!
Was ich in meiner Zeit als Student (natürlich von anderen) gelernt habe:
Wenn viel Schokolade in den Keksen ist, kann man vom Geschmack her nicht unbedingt beurteilen ob eine weitere, möglicherweise unerwünschte, in Deutschland illegale Zutat drinnen sein könnte.

Tags: Geekolaus, Weihnachten

René Raab

Rätselmeister bei getDigital. Hatte bei der ersten eigenen LAN Party keine Ahnung wozu man einen Terminator, geschweige den ein T-Stück braucht. Dafür aber schon immer eine Vorliebe für das Abseitige und Nerdige in der Welt. Hat mal was mit Computern gelernt, dann aber doch seine Berufung beim Was-mit Medien-studieren gefunden.

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.