Besuch vom NDR „Was ist ein Geek?“

Unter dem Titel „Was ist ein Geek“ wurde gestern Abend im Schleswig-Holstein Magazin ein kleiner Beitrag über getDigital ausgestrahlt. Einer unserer Chefs, Philipp, versucht darin dem Normalbürger auf den Straßen von Kiel unseren Humor zu erklären. Mit mehr oder weniger Erfolg. :D

Geplant wurde der Besuch des Fernsehteams schon seit Anfang des Jahres, aber so richtig vorbereiten konnten wir uns dann doch nicht, da der Termin dann sehr kurzfristig angesetzt wurde. In heller Aufregung fuhren Philipp und ich am Drehtag dann mit Gadgets bewaffnet und in passende Shirts gewandet in die Holtenauer Straße, eine kleine Einkaufsstraße in Kiel. Das Filmteam, bestehend aus einem jungen Redakteur, einem alten Hasen hinter der Kamera und einer braungebrannten Tonfrau, erwartete uns relaxed in der Sonne vor einem Café. Nach kurzer Besprechung und Aufklärung des Redakteurs, dass der „Pacmaker“ eigentlich „Pacman“ heißt und der Feststellung, dass der Film Robocop aus seinem Geburtsjahr stammt, stürmten wir auf unwissende Passanten los, um sie mit der Pacman-Spardose, dem RoboCup und dem Kleinphi macht auch Mist-Motiv zum Geektum zu bekehren.

Das Filmteam und Philipp sprechen mit einer Passantin

Brav antwortet diese Passantin auf die Fragen.

Nach der Holtenauer Straße ging es in die belebte Holstenstraße, die Haupteinkaufsstraße in Kiel, um die „Rückwärts-Geh“-Sequenz zu drehen. Ähm, ja, es ist im Video nicht ganz klar geworden, was hier genau versucht wurde, deswegen unser Erklärungsversuch: Philipp geht vorwärts während alle anderen Menschen rückwärts gehen, das soll seine „Geekigkeit“ erklären. Leider sieht er dabei ein bisschen verkrampft aus. ^^ Aber gut dass der Moment, in dem Philipp fast gegen die Ampel läuft, rausgeschnitten wurde. :D Er hat es aber zum Glück unbeschadet überstanden, da das ganze Team hinter der Kamera ihm mit Armfuchteln den Weg durch die Menschen gewiesen hat. Die blaue Linie auf dem Boden hat ihm natürlich auch bei der Navigation geholfen. (Spannend zu sehen, wie ein Herr im Hintergrund versucht, sein Gesicht mit einer Plastiktüte zu verbergen, dank des Schnitts im Beitrag immer und immer wieder :D)

Das Filmteam steht in der Holstenstraße

Die „Rückwärts-Geh“-Sequenz wird besprochen.

Gegen Mittag wurde dann bei uns in den Büros und im Lager weitergedreht. Nach einer Kaffeepause und wiederum einer neuen Erkenntnis von Robert, dem Redakteur, diesmal über den „kleinen grünen Zwerg“ am Eingang mit den Süßigkeiten (O-Ton des Redakteurs, der ihn tatsächlich nicht kannte :D – vielleicht erinnert ihr euch, wer da steht) wurden noch unterschiedliche Einstellungen im Chefbüro, im Konferenzraum, im Lager und im neugestalteten Aufenthaltsraum gedreht. Natürlich entspricht alles ganz genau unseren normalen Arbeitsabläufen – insbesondere das fleißige Kartons-Packen von Jan und Christopher (der sich hier als Multitalent aus Programmierer und Lagermitarbeiter zeigt) ;)

Den ganzen Beitrag (2:53 Min) seht ihr hier:

Ein bisschen traurig ist nur Florian Schatz, unser anderer Chef, der leider gar keine Erwähnung im Beitrag gefunden hat. Aber das kommt nun mal davon, wenn man im Urlaub ist, dann wird man einfach mal vergessen. ;) Und eine weitere kleine Richtigstellung: Natürlich besteht das Team von getDigital nicht nur aus den beiden Chefs. Wir alle hier lassen unsere Kreativität und Arbeitskraft in die Entwicklungen von getDigital einfließen. (Wer genau „Wir“ ist, werde ich übrigens in kommenden Blogbeiträgen nochmal genauer veranschaulichen ;) wir haben nämlich ein paar Neuzugänge, die ihr unbedingt kennenlernen müsst.)

Lieber Robert, wenn du mal wieder Fragen zu Geek- und Nerdthemen hast, komme gerne wieder bei uns vorbei. Du noch viel lernen musst, junger Padawan. ;)

Wir hatten sehr viel Spaß am Drehtag und wir freuen uns sehr über diesen Beitrag! Ein großes DANKE an das Filmteam und ganz besonders an Robert.

Tags:

Kathrina Ahrens

Moin Moin, ich bin Marketing- und Social Media Managerin bei getDigital. Ich helfe, den Blog zu füllen und schreibe auch bei Facebook und anderen Internet-Kanälen. Yay!

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.

  • Mastacheata

    War das Absicht, dass niemand von den Passanten die Gags versteht oder habt Ihr tatsächlich niemanden gefunden der zumindest die Pacman-Spardose oder die Robocup verstanden hat?
    Beim klein-Phi hätte ich allerdings auch passen müssen. Das der Buchstabe ein Phi ist kriege ich zwar noch auf die Reihe, aber den Sprung zu Klein-Phi macht mein Kopf nicht so automatisch mit ;)

    • Es wurden tatsächlich alle Passanten gezeigt, die wir gefragt gaben. Sicherlich hätte man auch welche finden können, die gewusst hätten, was die Sachen sind, aber nun ja, sagen wir so: Das Ziel des Redakteurs war das auch nicht unbedingt :D

      • Mastacheata

        Ich hab mal im Rahmen eines Workshops für Jugendarbeit beim WDR Passanten in Düsseldorf zu irgendwas befragt und da war ca. 90% Ausschuss den man einfach gar nicht verwenden konnte.

        Das „Ziel“ ist zumindest konsequent als wiederkehrendes Motiv des Beitrgas umgesetzt :P

  • Neomo

    Der Beitrag wurde übrigens auch im WDR gezeigt. ;-)

    • Oh, Danke für den Hinweis! Kannst Du sagen, wo und wann genau?