Bei getDigital waren Einbrecher am Werk.

17. Dezember 2013 Gesine Aus dem Leben bei uns

Eigentlich fühlen wir uns hier recht sicher.

Unsere Fenster sind mit zusätzlichen Schlössern verriegelt. Es gibt Bewegungsmelder. Ein Sicherheitsschloss in der Eingangsür. Das Grundstück ist überdies mit einem Zaun und einem Nachts verschlossenen Tor abgeriegelt.

Gut, die Lage ist nicht optimal, Industriegebiet, nach 18:00 ist niemand mehr in der Gegend…  aber dennoch.

Nur eines sahen wir als Problem an: Seit über einem Jahr verweigern uns unsere Chefs konsequent die Anschaffung einer Wachkatze (oder zweier Wachkatzen). Diese könnten das Grundstück bewachen und bei Gefahr zum Angriff übergehen (wenn ihnen denn danach sein sollte; deswegen wollten wir ja zwei, um die Warhscheinlichkeit dafür zu erhöhen.) – Aber wir haben keine Wachkatze, wir haben nur ein Aquarium im Chefbüro und dass Fische eine ganz schlechte Einbrecher-Abwehr darstellen, das mussten die Chefs nun leider am eigenen Leib erfahren, denn vor wenigen Tagen wurde in ihr Büro eingebrochen.

Wachkatze

Die hier wäre doch was. Sieht auf jeden Fall gefährlich aus. Nur ein bisschen wenig Fell vielleicht.

Während die Fische seelenruhig und völlig gleichgültig in ihrem Basin schlummerten, hebelten die Täter gegen 01h Nachts (also kurz nach meinem Feierabend^^) ein chefliches Bürofenster auf (die extra Sicherung war ganz offensichtlich nicht so der Hit) und wandten sich schnurstracks dem Tresor zu. In diesem befindet sich u.a. der mysteriöse gelber Laserpointer für 699,- Verkaufspreis pro Stück, den noch nie jemand bestellt hat. Auf den müssen sie es wohl abgesehen haben ;) Der Tresor wurde also kurzerhand aus der Bodenverankerung gerissen und mitgeschleppt. Keine Wachkatze weit und breit, die hätte einschreiten können…

Fußboden

Hier stand der Tresor.

 

Fußboden

An den Schleifspuren erkennt man, dass er schwer ist^^

Das Glück war dennoch auf unserer Seite! Es begab sich nämlich, dass sich aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz doch noch ein Passant auf dem Wellseedamm befand. Er wunderte sich über die dunkel gekleideten Gestalten mit dem schweren Gepäck und kam zu dem goldrichtigen Schluss, dass es hierbei nicht mit rechten Dingen zugehen kann.

So dann war das Glück abermals auf unserer Seite, denn der Passant rief nicht nur die Polizei, nein, diese schaffte es sogar, die Missetäter zu schnappen und wie oft kommt das in der Realität schon vor…

Unsere beiden Chefs wurden natürlich ebenfalls umgehend angerufen und aus ihren warmen Bettchen geholt. Dass das nicht gerade ein Gute-Laune-Kick ist, kann man sich vorstellen. Zwischen 02h und 0430 morgens durften sie dann zusammen auf die Spurensicherung warten.

Flo im Auto

Hier sieht man Flo beim Warten auf die Polizei.

Mittlerweile haben wir den Tresor samt Inhalt wieder zurückbekommen und Philipp und Flo werden sich das mit der Wachkatze hoffentlich noch mal durch den Kopf gehen lassen :)

Der Tresor

Der Tresor. Wohlbehalten zurück :)

Ach ja – der gelbe Laserpointer ist natürlich auch wieder zu haben :)

LaserpointerGelb

Das gute Stück :)

 

Tags:

Gesine

Gesine war bei uns die Ansprechpartnerin für Euch auf Facebook und Twitter. Leider hat sie uns Anfang Dezember 2014 verlassen :(

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.