Adresskorrektur und eine unglückliche Kundin

Ich hoffe, ihr wisst alle, dass wir uns im Kundenservice wirklich immer extra viel Mühe geben: David und Julian bemühen sich wirklich immer sehr, Euch glücklich zu machen und auch wenn mal irgendetwas schiefgelaufen ist, versuchen die beiden so gut es geht den Fehler irgendwie auszubügeln. Natürlich versuchen wir auch immer, Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen. Heute hat David zum Beispiel eine Bestellung entdeckt, bei der offenbar irgendetwas mit der Lieferadresse nicht stimmen konnte. Zumindest wurde eine komische Stadt benutzt und die Hausnummer scheint auch nicht zu stimmen. Deswegen schrieb er unserer Kundin eine E-Mail (Adresse und Name sind natürlich verändert!):

Hallo,

vielen Dank für Deine Bestellung. :-) Bedauerlicherweise scheint jedoch
die eingegebene Adresse ungültig zu sein. Darf ich Dich bitten noch einmal
einen Blick darauf zu werfen und uns Bescheid zu geben? Vielen Dank!

anna müller
hoven 7 7
51143 kn

Liebe Grüße

David von getDigital

Als Antwort kam daraufhin nur

eine 7reicht…..

Das schien David aber weiterhin nicht ganz korrekt:

Hallo Anna,

vielen Dank für die Rückmeldung. Wir können gerne eine 7 aus der
Hausnummer entfernen, aber die Adresse ist damit leider immernoch nicht
korrekt. Darf ich Dich bitten uns eine vollständige und korrekte Adresse
mitzuteilen? Wir können das Paket sonst leider nicht verschicken. :-(

Liebe Grüße

David von getDigital

Damit hatte die Kundin aber nun endgültig genug von uns:

Ich bestelle viel online, und bisher hat diese adresse IMMER funktioniert!!!! Auch ohne das „hinter“ , was Sie wahrscheinlich wollen!!!! Als nochmals für leseunkundige:

HINTER HOVEN 7
51143 KÖLN

Ich hoffe, David kommt hier nicht zu pedantisch rüber, aber die Sache ist: Unserer Erfahrung nach kommen Pakete auch wegen kleiner Adressfehler oft nicht an. Es kann schon sein, dass es manchmal auch klappt, aber das Risiko ist halt recht groß, dass der DHL-Bote die Adresse nicht versteht und das Paket dann zurück gehen lässt.

Tags: kundenservice

Philipp

Ich bin einer der zwei Chefs von getDigital und war schon immer ein ziemlicher Nerd: Meine Jugend habe ich mit Warhammer, Magic, Pen & Paper und einem extrem nerdigen eMail-Spiel namens Eressea verbracht und gleich danach dann theoretische Physik studiert. Weil mir das aber irgendwie noch nicht gereicht hat, hab ich einfach auch noch mit meinem Freund Florian einen Nerd-Shop gegründet :)

Gefällt Dir der Blog?

Wenn Du nichts verpassen willst, kannst Du unseren RSS Feed abonnieren.

Du kannst uns aber auch bei Facebook folgen:

Natürlich sind wir aber auch bei Twitter vertreten.

  • Maria Lenke

    Also, David, wir kennen uns ja schon und ich stehe nach wie vor auf Euren Kundenservice.
    Ich finde, Du hast genau richtig reagiert, im Sinne der Kundin. Das Paket soll ja ankommen und Du kannst nicht wissen, wie die örtlichen Gegebenheiten sind.
    Ich möchte die Kundin aber auch nicht diskreditieren, vielleicht war sie im Stress und hat nur schnell genervt was hingefummelt. Da steckste nicht drin.
    Jedenfalls liebe Grüße nach Kiel.

    TLDR: Du hat gut reagiert, Menschen sind im Internet komisch. Überhaupt, dieses Internet. Ob sich das durchsetzen wird? ;o)

  • Matthias Slovig

    Es ist den Kunden leider schwer zu vermitteln, dass die Leitkodierung der DHL einfach strunzdumm ist (vermutlich auch deshalb, damit man das völlig überteuerte Produkt Adressdatenbank verkaufen kann). Und wenn man es ohne Leitkodierung verschickt kommt es a) dem Versender teurer, dauert b) länger und kommt c) vermutlich nicht an (gibt ja auch noch ne Hovenstraße in Köln). Von daher ist dem Kundenservice hier kein Vorwurf zu machen.

    Kaputte Adressen sind aber aus unserer Erfahrung fast immer ein Fehler der Browser-Autofill-Funktionen. Bzw. eine fehlende Kontrolle durch den Kunden. Hier schlägt so viel ohne Hausnummer auf, dass es mittlerweile eine automatische Mail für diesen Fall gibt…